x Tricks fürs iPhone App Mehr Tricks fürs iPhone laden Laden im App Store

iOS 15.4 saugt Akku leer: Das steckt dahinter!

News: 23.03.2022, 13 Uhr • Lesezeit: 3 Minuten

Leere BatterieKaum ist eine neue iOS-Version installiert, macht der iPhone-Akku mit einer spürbar kürzeren Laufzeit auf sich aufmerksam. Ein Phänomen, das wir alle kennen und das aktuell gerade wieder bei vielen Nutzern nach dem letzten iOS 15.4 Update für Ärger sorgt. Falls ihr von dem Akku-Schwund betroffen seid, müsst ihr euch jedoch keine allzu großen Sorgen machen. Denn Apple höchstpersönlich hat bereits via Twitter Entwarnung gegeben.

Nutzer berichten: iOS 15.4 killt den Akku

Das neue iOS 15.4 Update ist seit etwas mehr als einer Woche verfügbar und bringt mal wieder zahlreiche neue Funktionen aufs iPhone. Darunter die Möglichkeit das Apple-Smartphone endlich auch mit aufgesetzter Maske zu entsperren und den Corona-Impfnachweise in der Apple-Wallet zu speichern.

Für weniger Freude sorgt allerdings die Tatsache, dass die neue iOS-Version die Akku-Laufzeit deutlich reduziert. Das zumindest berichten derzeit zahlreiche Nutzer auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Dabei ist mitunter von einem Verlust von 50 % nach der Hälfte des Tages die Rede. Ein User will sogar 80 % nach 24 Stunden und gerade einmal 2 Stunden aktiver Bildschirmzeit verloren haben.

Zudem treten die Probleme unabhängig vom genutzten Gerät auf. Sowohl neue als auch ältere iPhone-Modelle sollen von dem hohen Stromverbrauch betroffen sein.

Es gibt jedoch auch viele Nutzer, die sich gegensätzlich äußern und sich von der guten Akkuleistung unter iOS 15.4 beeindruckt zeigen, nachzulesen im „iOS 15.4 battery life“ Thread auf der Webseite Reddit. Die vielen positiven Wortmeldungen lassen somit nicht auf einen allgemeinen Fehler schließen. Scheinbar ist also nur ein Teil der Nutzer aufgrund unterschiedlicher Gegebenheiten von dem Akkuproblem betroffen.

Via Twitter: Apple macht Hoffnung

Warum einen der erhöhte Energieverbrauch nicht allzu stark beunruhigen sollte, hat nun das Apple Support Team sebst ebenfalls via Twitter mitgeteilt. Als Antwort auf den Tweet eines Nutzers, der sich über den hohen Stromverbrauch beschwert hatte, schrieb Apple Folgendes:

Übersetzt bedeutet das, dass sich Apps und Funktionen bis zu 48 Stunden nach einem Update ans neue System anpassen müssen und dass es sich dabei um einen normalen Vorgang handele. Nach spätestens 2 Tagen sollte der Akku laut Apple also wieder so lang wie vor dem Update durchhalten. Falls sich das Problem nach diesem Zeitraum nicht erledigt haben sollte, bietet der Apple Support im Übrigen weitere Hilfe an.

Da das Problem bei vielen Nutzern bereits seit mehr als 48 Stunden bestehen dürfte, ist denkbar, dass der Hersteller mit einem weiteren iOS-Update zeitnah einen Fix bereitsstellen könnte. In dem Fall heißt es dann wohl: Abwarten und Tee trinken.

Unser Tipp: Falls ihr der Meinung seid, dass euer Akku seit dem iOS 15.4 Update schneller in die Knie geht, werft einen Blick in die „Einstellungen“ unter „Batterie“. Unter „Batterienutzung pro App“ seht ihr, ob nicht vielleicht eine bestimmte App für den Akkuschwund verantwortlich ist. Den (oder die) Übeltäter könnt ihr dann ggf. vorübergehend entfernen.

Neue Videos zu iOS 16 bei YouTube

  1. iOS 16 Funktionen, die du GARANTIERT noch nicht alle kennst! 😲
  2. VERSTECKTE iOS 16 Funktionen die du kennen MUSST! 🤫🤯⚠️
  3. Neuer iOS 16 Sperrbildschirm - Anleitung, Tipps & Tricks 🤩📲

Mehr Tricks fürs iPhone im App Store

Empfange regelmäßig coole iPhone Tricks, neue iOS Update Tipps & wichtige  News rund um dein iPhone bequem per App – gratis!

Tricks fürs iPhone App Laden im App Store QR Code zum App Store