Suchen
Christoph Tipps & Tricks von
24 votes, average: 4,08 out of 524 votes, average: 4,08 out of 524 votes, average: 4,08 out of 524 votes, average: 4,08 out of 524 votes, average: 4,08 out of 5
24 Bewertung(en)

WhatsApp sperren und Nachrichten schützen

WhatsApp ist für viele iPhone-Nutzer die erste Wahl, wenn es um den täglichen Austausch von Nachrichten mit Freunden, Familie und Kollegen geht. Demnach sammeln sich in der App allerlei Chats an – auch solche, die nicht für fremde Augen bestimmt sind. Darauf zugreifen kann jeder, der in den Besitz des entsperrten iPhones gelangt. Damit es gar nicht so weit kommt, gibt es mittlerweile die Möglichkeit, die WhatsApp-App am iPhone zu sperren – und zwar bequem mit Touch ID oder Face ID.

WhatsApp Bildschirmsperre aktivieren

WhatsApp → Eintstellungen → Account → Datenschutz → Bildschirmsperre → Touch ID / Face ID aktivieren

Damit niemand, der euer iPhone in die Hand nimmt, mal eben einen Blick in WhatsApp werfen kann, könnt ihr die Bildschirmsperre einschalten. Öffnet dafür zunächst die WhatsApp-App auf eurem iPhone und geht rechts unten auf „Einstellungen“. Tippt dann auf den Menüpunkt „Account“ und anschließend auf „Datenschutz“. Wählt nun die Option „Bildschirmsperre“ ganz unten. Auf der nächsten Ebene könnt ihr je nach iPhone-Modell Touch bzw. Face ID für WhatsApp aktivieren. Falls ihr die Bildschirmsperre-Funktion noch nicht auf eurem iPhone sehen solltet, müsst ihr WhatsApp zunächst im App Store unter „Updates“ aktualisieren.

Hinweis: Bei der ersten Entsperrung müsst ihr WhatsApp die Nutzung von Touch bzw. Face ID mit einem Tipp auf „OK“ im Pop-up-Fenster erlauben.

Wenn ihr die App verlasst und anschließend wieder nutzen wollt, wird der Fingerabdruck- bzw. Gesichtsscanner gestartet. Unbefugte Dritte haben so keine Chance die App zu öffnen und in euren Nachrichten herumzuschnüffeln. Ihr könnt an dieser Stelle noch einstellen, ob die Sperre „Sofort“, „nach 1 Minute“, „nach 15 Minuten“ oder „nach 1 Stunde“ greift. Je länger die Zeitspanne gewählt wird, desto bequemer ist es für euch, da ihr euch nicht gleich wieder authentifizieren müsst, wenn ihr in die App zurückkehrt. Auf der anderen Seite wird jedoch auch die Sicherheit ein Stück weit heruntergefahren. Übrigens könnt ihr weiterhin auf Nachrichten antworten oder Anrufe entgegennehmen, selbst wenn WhatsApp gesperrt ist.

In einem anderen Artikel zeigen wir euch, wie ihr eure Privatsphäre in WhatsApp noch besser schützen könnt. Wusstet ihr, dass ihr auch andere iPhone Apps sperren und vor unbefugten Zugriffen schützen könnt?

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Aktuell: 4,08 von 5 Sternen