39 votes, average: 3,90 out of 539 votes, average: 3,90 out of 539 votes, average: 3,90 out of 539 votes, average: 3,90 out of 539 votes, average: 3,90 out of 5 39 Bewertung(en)

4 Möglichkeiten der Codesperre

Wenn ihr Wert auf eure persönlichen Daten legt, solltet ihr euer iPhone unbedingt mit einer Codesperre schützen. Damit verhindert ihr im schlimmsten Fall den unbefugten Zugriff auf eure Daten. Neben dem normalen vierstelligen Code, einem komplexen Zifferncode bzw. einem Code mit Buchstaben und Sonderzeichen gibt es noch weitere Möglichkeiten, um euer iPhone zu schützen. Im folgenden stellen wir euch alle vier Möglichkeiten der Codesperre vor. 

Möglichkeiten der Codesperre

Einstellungen → Touch ID & Code → Code akivieren/ändern

Öffnet zunächst eure „Einstellungen“ und tippt dann auf „Touch ID & Code“ (falls ihr ein älteres iPhone verwendet heißt dieser Punkt nur „Code“), wo alle Einstellungen im Zusammenhang mit dem Schutz vor unbefugten Zugriffen zu finden sind.

Tipp: Wir haben auch einen Artikel in dem ihr mehr über die Verwendung von Touch ID erfahren könnt.

Tippt auf dieser Einstellungsebene auf „Code aktivieren“ bzw. auf „Code ändern“, falls ihr bereits eine Codesperre verwendet.

Standard: Sechsstelliger numerischer Code

In früheren iOS-Versionen betrug die Länge des einfachen Zahlencodes noch 4 Stellen, was 10.000 mögliche Kombinationen bedeutet. Mittlerweile wird von den Nutzern stattdessen (standardmäßig) ein 6-stelliger Code verlangt, den ihr in diesem Fenster mithilfe des eingeblendeten Ziffernblocks eingeben könnt.

Alternative Codeoptionen

Die anderen Möglichkeiten der Codesperre sind ein wenig versteckt. Tippt auf der Ebene, auf der ihr den 6-stelligen Code eingeben könnt, oberhalb des Ziffernblocks auf „Codeoptionen“.

Es öffnet ein kleines Fenster mit den folgenden Optionen: Eigener alphanumerischer Code, eigener numerischer Code, vierstelliger numerischer Code.

„Eigener alphanumerischer Code“: Ihr könnt einen aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen bestehenden Code beliebiger Länge eingeben.
„Eigener numerischer Code“: Ihr könnt einen aus Ziffern bestehenden Code beliebiger Länge eingeben.
„Vierstelliger numerischer Code“: Diese Option bringt den bislang verwendeten 4-stelligen Zahlencode zurück.
Tipp: Wenn ihr Touch ID verwendet, könnt ihr ohne Bedenken einen etwas komplizierteren Code (z.B. den alphanumerischen Code) verwenden, da das Entsperren mittels Fingerabdruck erfolgt und die Eingabe des Codes nur sehr selten (etwa nach einem Neustart) erforderlich ist.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne