x Tricks fürs iPhone App Mehr Tricks fürs iPhone laden Laden im App Store

iOS 16.1 Beta: Diese iPhone-Funktionen kommen bald!

News: 15.09.2022, 14 Uhr • Lesezeit: 5 Minuten

iOS 16.1 LogoNur zwei Tage nach der Veröffentlichung von iOS 16 hat Apple bereits die erste iOS 16.1 Beta Version mit Verbesserungen und weiteren neuen iPhone-Funktionen am Start. In diesem Beitrag erfahrt ihr alles zu den neuesten Features und wann ihr mit einem Release rechnen könnt!

Auch nach großen Updates macht Apple nicht Feierabend und schiebt immer weiter neue iPhone-Funktionen und Verbesserungen nach. Und so hat der iPhone-Hersteller schon jetzt die erste Version des kommenden iOS 16.1 Updates für Entwickler freigegeben. Grundsätzlich empfehlen wir euch, die erste Entwicklerversion nicht auf eurem iPhone zu installieren, da diese noch sehr fehleranfällig sein kann. Wir haben uns die Vorabversion auf unser Testgerät geholt und zeigen euch im Folgenden, welche Änderungen und Neuerungen euch auf dem iPhone demnächst erwarten.

Batterieanzeige in Prozent

Eine der neuen iOS 16 Funktionen, über die sich viele Nutzer besonders gefreut haben, ist die Prozentanzeige der Akkuladung am oberen rechten Bildschirmrand. Die Anzeige wurde zunächst nicht von allen iPhone-Modellen unterstützt, sodass viele User hier in die Röhre schauten. Mit iOS 16.1 aber hat Apple aber nachgebessert, sodass die Prozentanzeige nun auf allen Geräten mit Face-ID verfügbar ist. Soll heißen: Auch Besitzer eines iPhone 11, iPhone XR, iPhone 13 Mini sowie iPhone 12 Mini können ab iOS 16.1 die neue Akku-Prozentanzeige nutzen. Diese kann ganz einfach in der Einstellungen-App unter „Batterie“ ein- und ausgeschaltet werden.

"Batterieladung in Prozent" aktivieren

Laden mit sauberer Energie

Eine weitere spannende und komplett neue Funktion von iOS 16.1 in Bezug auf die Batterie ist das „Laden mit sauberer Energie“. Wenn ihr wieder in der Einstellungen-App unter „Batterie“ geht und dann auf „Batteriezustand & Ladevorgang“ tippt, findet ihr ganz unten die neue Funktion. Die Option, die bei uns mit iOS 16.1 bereits voraktiviert war, sorgt dafür, dass das iPhone intelligent den Ladezyklus steuert und versucht, die Batterie dann aufzuladen, wenn im Stromnetz mehr umweltschonend produzierte Energie verfügbar ist.

Wenn ihr also mit eurem iPhone einen möglichst geringen CO2-Fußabdruck hinterlassen wollt, dann solltet ihr diese Option aktivieren bzw. aktiviert lassen. Apple versichert, dass das iPhone weiß, wann ihr euer iPhone typischerweise nutzt. So soll sichergestellt werden, dass ihr trotz der Funktion immer einen vollen Akku habt.

Home-Bildschirm bearbeiten

Die offensichtlichste Änderung in iOS 16 ist natürlich der neue Sperrbildschirm. Viele Nutzer hatten allerdings Probleme damit, den Home-Bildschirm separat vom Lockscreen zu bearbeiten. Leider hatte Apple dies in der ersten Version von iOS 16 ziemlich unglücklich eingebaut. So musste man erst in den Bearbeitungsmodus des Sperrbildschirms gehen und diesen dann verlassen, um in den Home-Bildschirm bearbeiten zu können.

Homebildschirm bearbeiten in iOS 16.1

In iOS 16.1 ist dies jetzt deutlich nutzerfreundlicher gelöst. Wenn man nun den Bearbeitungsmodus z. B. durch ein längeres Gedrückthalten auf den Sperrbildschirm aktiviert, kann man direkt auswählen, ob man den Sperrbildschirm oder den Home-Bildschirm bearbeiten möchte. Alternativ kann man auch über „Einstellungen“ -> „Hintergrundbild“ gehen, um den gewünschten Bildschirm zu bearbeiten.

Live-Aktivitäten

Der neue iOS 16 Sperrbildschirm sollte eigentlich auch Live-Aktivitäten unterstützen. Das sind kleine Widgets, die euch zum Beispiel während eines Sportevents den aktuellen Spielstand in Echtzeit auf eurem Sperrbildschirm anzeigen. Bisher fehlte die Option in iOS 16, mit iOS 16.1 tauchen jedoch nun verschiedene Einstellungen in Bezug auf die Live-Aktivitäten auf. Wenn ihr in der Einstellungen-App auf „Face-ID & Code“ geht, dann findet ihr unten in der Rubrik „Im Sperrzustand erlauben“ die neue Einstellung für „Live-Aktivitäten“.

Live-Aktivitäten aktivieren in iOS 16.1

Eine ähnliche Einstellung findet ihr auch nochmal in der Apple TV App. Über die TV App könnt ihr dann Livespiele verfolgen und bekommt den aktuellen Spielstand als Widget am Home-Bilschirm angezeigt. Leider scheint diese Funktion aktuell nur in den USA und Kanada verfügbar zu sein. Da die Integration in den Einstellungen aber auch hier in Deutschland zu sehen ist, bleibt zu hoffen, dass wir bald die Live-Aktivitäten Widgets auf dem Sperrbildschirm nutzen können.

Geteilte iCloud Fotomediathek

Eine weitere Neuerung von iOS 16.1 ist die geteilte iCloud-Fotomediathek. Eigentlich sollte die geteilte Mediathek schon mit dem Release von iOS 16 verfügbar sein, doch aus unbekannten Gründen hat Apple die Funktion nochmal rausgenommen. Mit iOS 16.1 findet man die Option jetzt aber in der Einstellungen-App unter [Euer Name] -> „iCloud“ -> „Fotos“. Ganz unten auf der Seite taucht dann der Punkt „Geteilte Mediathek“ auf.

Geteilte Mediathek in iOS 16.1

Mit der geteilten Mediathek kann man Fotos und Videos ganz einfach mit bis zu fünf weiteren Personen teilen. Alle haben dabei die gleichen Berechtigungen, Fotos in der geteilten Mediathek hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu löschen. So können alle zur Familiensammlung beitragen und sich über noch vollständigere Erinnerungen freuen.

Matter Zubehör

Neu in iOS 16.1 ist auch eine Option für die Unterstützung von Matter-Geräten, welche wir in den „Einstellungen“ unter „Allgemein“ finden. Matter ist ein neuer Verbindungsstandard für Smarthome-Produkte, der die Kommunikation über verschiedene Anbieter hinweg ganz einfach möglich machen soll. So haben sich Apple, Amazon, Google und andere Anbeiter vor einigen Jahren auf diesen neuen Standard geeinigt, sodass z. B. auch Alexa-Geräte mit Apple HomeKit gesteuert werden können und umgekehrt. Starten soll der neue Standard wohl noch in diesem Herbst. Mit iOS 16.1 scheint Apple nun die ersten Vorbereitungen dafür getroffen zu haben.

Wann erscheint iOS 16.1?

Aktuell handelt es sich um die iOS 16.1 Beta Developer Version 1 und damit die allererste Softwareversion. Bis zum finalen Release von iOS 16.1 müsst ihr euch also noch ein wenig gedulden. In der Regel kann man davon ausgehen, dass Apple nun wöchentlich eine neue Beta-Version von 16.1 veröffentlicht. Meist gibt es 3 – 4 Beta-Zwischenupdates, bevor dann die finale Version freigegeben wird. Das iOS 16.1 Update wird also voraussichtlich in der zweiten oder dritten Oktoberwoche für alle Nutzer zum Download bereitstehen.

Eventuell kombiniert Apple den Release auch mit dem noch anstehenden Apple Event im Oktober, bei dem das aufgeschobene iPadOS 16 vorgestellt werden könnte. Es kann aber auch sein, dass Apple in der Zwischenzeit sogar noch ein kleines iOS 16.0.1 Sicherheitsupdate nachschiebt, welches akute Fehler und Sicherheitslücken schließt, bevor dann iOS 16.1 verteilt wird.

Neue Videos zu iOS 16 bei YouTube

  1. iOS 16 Funktionen, die du GARANTIERT noch nicht alle kennst! 😲
  2. VERSTECKTE iOS 16 Funktionen die du kennen MUSST! 🤫🤯⚠️
  3. Neuer iOS 16 Sperrbildschirm - Anleitung, Tipps & Tricks 🤩📲

Mehr Tricks fürs iPhone im App Store

Empfange regelmäßig coole iPhone Tricks, neue iOS Update Tipps & wichtige  News rund um dein iPhone bequem per App – gratis!

Tricks fürs iPhone App Laden im App Store QR Code zum App Store