Daniel Tipps & Tricks von

11 Bewertungen
3,82 Sterne

iPhone-Symbole & Apps vergrößert anzeigen mit Anzeigezoom

Wenn ihr euer neues iPhone einrichtet, werdet ihr unter anderem danach gefragt, welchen Anzeigemodus ihr verwenden möchtet; „Standard“ oder „Vergrößert“. Die Funktion ermöglicht es euch App-Icons größer darzustellen für eine bessere Lesbarkeit am Display. Was der Unterschied der beiden Modi ist und wie ihr sie auch nachträglich ändern könnt, möchten wir euch in diesem Artikel näher bringen.

iPhone-Apps & Icons vergrößern mit Anzeigezoom

Einstellungen > Anzeige & Helligkeit > Anzeige

Wollt ihr den bei der Einrichtung eures iPhones gewählten Anzeigemodus nachträglich verändern, könnt ihr das in den „Einstellungen“ machen. Scrollt dort ein wenig nach unten bis zum Eintrag „Anzeige & Helligkeit“ und tippt ihn an. Unterhalb des Helligkeits-Balkens, der euch vielleicht schon bekannt ist, findet ihr die Rubrik „Anzeigezoom“. Tippt unterhalb dieser auf „Anzeigen“ (in diesem Feld seht ihr bereits, welcher Modus aktuell gewählt ist).

Hinweis: Wo ist der iPhone X Anzeigezoom hin? Auf dem iPhone X steht euch die vergrößerte Darstellung von Apps nicht mehr zur Verfügung. Der Grund für das Verschwinden der praktischen Funktion am Jubiläums-iPhone ist bislang nicht bekannt. Wer also iPhone X-Apps bzw. Icons vergrößern möchte, hat leider das Nachsehen.

Auf dieser Ebene wählt ihr aus, welchen Anzeigemodus ihr auf eurem iPhone verwenden wollt – „Standard“ oder „Vergrößert“. Tippt dazu die entsprechenden Schaltflächen im oberen Bereich an. Habt ihr den Modus verändert, tippt rechts oben auf „Einstellen“, um die Einstellung zu bestätigen. Euer iPhone wird anschließend neu gestartet.

Das fehlende iPhone Handbuch bei Amazon.de gefunden. 🤭🤫

Im unteren Bereich dieser Ansicht könnt ihr durch Wischen nach links bzw. rechts Vorschauen für die beiden Modi ansehen. Wir gehen auf die Unterschiede gleich noch ein.

Tipp: Wenn ihr nur vorübergehend Objekte am Display vergrößern wollt, könnt ihr dafür die iPhone Zoom-Funktion nutzen. Wie ihr die Schriftgröße am iPhone für eine bessere Lesbarkeit ändert, zeigen wir euch in einem anderen Artikel.

Die beiden Modi im Vergleich

Wir zeigen euch die wesentlichen Unterschiede anhand eines iPhone 6.

Die Zoomstufen sind beim iPhone 6 und 6 Plus nicht identisch. Die vergrößerte Darstellung beim iPhone 6 entspricht der normalen Darstellung auf einem iPhone 5s. Die vergrößerte Darstellung beim iPhone 6 Plus entspricht der normalen Darstellung auf einem iPhone 6. Mit „normaler Darstellung“ ist die Menge an Inhalt gemeint, die auf dem Display dargestellt wird.

Am besten erkennbar ist der Unterschied auf dem Homescreen. Während auf einem iPhone 6 bei normaler Anzeige 6 App-Reihen angezeigt werden, sind es in der vergrößerten Darstellung nur noch 5.

Die Unterschiede machen beim Homescreen allerdings nicht halt, sondern ziehen sich quer durch iOS. So werdet ihr zum Beispiel auch in der „Nachrichten“-App feststellen, dass sich die Menge des dargestellten Inhalts je nach ausgewähltem Modus unterscheidet.

Tipp: Text am iPhone lässt sich besser lesen, wenn ihr ihn fetter macht!

Probiert am besten selbst aus, welcher Modus euch mehr zusagt. Die größere Darstellung von App Icons auf dem Homescreen steht dem iPhone ganz gut, wie wir finden. Allerdings möchten wir euch auch vorwarnen: Die App-Icons – offenbar nicht nur jene von Drittanbietern, sondern selbst die von Apple – scheinen wirklich „nur“ vergrößert zu werden und werden nicht in einer höheren Auflösung dargestellt. Das führt dazu, dass die Grafiken auf einem Retina Display ungewohnt unscharf wirken, wenn man näher heran geht.

Tipp: In einem anderen Artikel zeigen wir euch weitere Tipps und Tricks, mit denen ihr iPhone Display angenehmer für die Augen macht.