Suchen
Christoph Tipps & Tricks von
10 votes, average: 4,40 out of 510 votes, average: 4,40 out of 510 votes, average: 4,40 out of 510 votes, average: 4,40 out of 510 votes, average: 4,40 out of 5
10 Bewertung(en)

Bokeh Effekt nachträglich bearbeiten mit Gratis-App

Auf allen iPhones mit Dual-Kamera könnt ihr eure Porträtfotos mit dem sogenannten Bokeh Effekt veredeln. Eine nachträgliche Bearbeitung des Unschärfe-Effektes ist – zumindest ohne weitere Hilfsmittel – nur auf dem neuen iPhone XS bzw. iPhone XS Max möglich. Die App Focos jedoch erlaubt auch älteren iPhones mit Doppellinse eine Bearbeitung der Tiefenschärfe, undzwar nachdem das Bild geknipst wurde. Wie leicht das funktioniert, zeigen wir euch hier.

Voraussetzung

Um das Bearbeitungs-Tool für die Schärfentiefe eurer iPhone-Porträtfotos nutzen zu können, benötigt ihr ein iPhone mit Dual-Kamera-System, sprich ein iPhone 7 Plus, iPhone 8 Plus oder ein iPhone X. Die App könnt ihr kostenlos im App Store auf euer iPhone herunterladen. Zwar bietet Focos viele weitere Funktionen, die ihr per In-App-Kauf freischalten könnt. Für unsere Zwecke sind die kostenpflichtigen Features jedoch ohne Bedeutung. Die für diesen Trick benötigte Funktion ist jedenfalls gratis.

Focos
Preis: Kostenlos+

Tiefenschärfe nachträglich bearbeiten am iPhone

Nachdem ihr Focos aus dem App Store auf euer iPhone heruntergeladen habt, öffnet ihr die App zunächst und erlaubt dieser den Zugriff auf eure Fotos und die Kamera. In der Hauptansicht seht ihr zum einen das Live-Kamerabild, zum anderen werden euch weiter unten sämtliche Porträtfotos angezeigt, die auf eurem iPhone gespeichert sind. Ihr habt nun die Möglichkeit ein neues Foto zu knipsen oder ein bereits bestehendes zu bearbeiten. In unserem Beispiel zeigen wir euch, wie das Ganze anhand eines alten Porträtsfotos funktioniert.

Geht also unter den Menüpunkt „Größe“ unten links. Tippt auf den jeweiligen Bildbereich, den ihr scharf stellen wollt. In der Regel wird das euer Fotoobjekt ganz vorne im Bild sein. Ihr könnt jedoch auch den Vordergrund unscharf und den Hintergrund scharf stellen, wenn ihr möchtet. Anhand des Schiebereglers unterhalb des Fotos könnt ihr dann die Intensität des Bokeh-Effektes einstellen. Je weiter ihr den Regler nach rechts schiebt, desto unschärfer wird der Hintergrund. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und auch mit den Fotos teurer Spiegelreflexkameras mithalten, wie wir finden.

Die Form des Unschärfe-Effektes könnt ihr im Übrigen über den Menüpunkt „Form“ ändern. Mithilfe von zwei Optionen könnt ihr den Effekt weicher oder stärker einstellen. Auf die weiteren Bearbeitungswerkzeuge der App gehen wir an dieser Stelle nicht ein. Es sei nur so viel gesagt: Sie bietet eine Fülle an verschiedenen Features für Hobby-Fotografen wie auch für Profis, darunter verschiedenste Objektive, Beleuchtungsoptionen und Bildformate.

Focos
Preis: Kostenlos+
Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Aktuell: 4,40 von 5 Sternen
vfde