Tiefenschärfe individuell einstellen bei Porträtfotos

iPhone Kamera LogoWenn ihr gerne Porträtfotos mit eurem iPhone knipst, kennt ihr sehr wahrscheinlich den Tiefenschärfe-Effekt (auch „Bokeh“ genannt). Dieser lässt das zentrale Foto-Objekt gestochen scharf erscheinen, während der Hintergrund verschwimmt. So wird der oder die Fotografierte optimal in Szene gesetzt. Aber wusstet ihr, dass ihr die Stärke der Tiefenschärfe auch individuell nach Belieben einstellen könnt? Wir zeigen euch, wie es geht.

Voraussetzung

Apple nennt die Möglichkeit, die Tiefenschärfe am iPhone manuell einzustellen „Tiefen-Kontrolle“. Um die Funktion nutzen zu können, benötigt ihr eines der folgenden iPhone-Modelle: iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR oder iPhone SE (2. Generation).

Tiefenschärfe bei Porträtfotos manuell einstellen

Der Tiefenschärfe-Effekt wird auf neueren iPhones mit Dual- oder Triple-Kamera mithilfe von zwei Linsen erzeugt. Auf iPhones mit Einzelkamera (iPhone SE, iPhone XR) wird die Hintergrundunschärfe hingegen softwareseitig erstellt. Das Endergebnis ist jedoch gleich: Der Hintergrund wird unscharf, während das Motiv in den Fokus genommen wird und scharf bleibt. Wenn euch die vom iPhone automatisch eingestellte Intensität der Schärfentiefe beim Knipsen von Porträtbildern nicht gefällt, könnt ihr diese mithilfe der Tiefen-Kontrolle ganz einfach nachjustieren.

Öffnet zunächst die Kamera-App auf eurem iPhone und aktiviert den Modus „Porträt“. Tippt dann oben rechts auf das kleine „f“-Symbol, um die Tiefen-Kontrolle zu aktivieren. Alternativ könnt ihr auch das Kamerabild nach oben wischen und rechts unten auf das „f“-Icon drücken.

Tiefen-Kontrolle aktivieren im Porträtmodus

Unterhalb der Kameraansicht erscheint ein Schieberegler, mit dem ihr die Stärke des Bokeh-Effekts nach eigenem Gusto einstellen könnt. Richtet die Kamera nun auf die Person bzw. das Objekt, das ihr fotografieren möchtet und bewegt den Regler nach links für viel Hintergrundunschärfe bzw. nach rechts für einen weniger verschwommenen Hintergrund.

Tiefen-Kontrolle einstellen im Porträtmodus

Auf diese Weise könnt ihr ab sofort die Stärke des Tiefenschärfe-Effekts beim Erstellen von Porträtfotos ganz einfach selbst bestimmen. Das funktioniert im Übrigen nicht nur bei Aufnahmen mit der Rückkamera, sondern auch bei Selfies mit der Frontkamera.

Als Nächstes: Diese Tricks kannst du täglich nutzen! (Video)