56 votes, average: 4,45 out of 556 votes, average: 4,45 out of 556 votes, average: 4,45 out of 556 votes, average: 4,45 out of 556 votes, average: 4,45 out of 5 56 Bewertung(en)

Cookies löschen und blockieren in Safari

Cookies sind Informationen, die euer iPhone über besuchte Webseiten speichert. Der Sinn von Cookies liegt darin, dass ihr euch beim erneuten Besuch einer Webseite beispielsweise nicht erneut anmelden müsst, weil das Cookie verrät, dass ihr schon einmal hier gewesen seid. Cookies enthalten also zum Beispiel Anmeldeinformationen und persönliche Seiteneinstellungen. Wenn ihr in Safari iPhone Cookies löschen oder deaktivieren wollt, zeigen wir euch hier, wie es funktioniert.

Alle iPhone Cookies blockieren und löschen

Einstellungen > Safari > Alle Cookies blockieren

Wenn ihr etwa aus Gründen der Datensicherheit nicht möchtet, dass Webseiten bestimmte Daten über euch auf eurem iPhone speichern, dann solltet ihr einen Blick in die Cookie-Einstellungen werfen. Ob ihr ein iPhone X, iPhone 8, iPhone 7 oder älter nutzt, spielt dabei übrigens keine Rolle.

Um das zu tun, müsst ihr zunächst in die Einstellungen. Scrollt dort ein wenig nach unten und tippt auf „Safari“. Auf dieser Ebene findet ihr unter der Überschrift Datenschutz & Sicherheit einen Eintrag namens „Alle Cookies blockieren“. Wenn ihr nun auf den Button rechts daneben tippt, werdet ihr anschließend in einem Popup nochmals gefragt, ob ihr wirklich alle Cookies blockieren wollt. Geht auf „Alle blockieren“, um alle Cookies zu deaktivieren.

Dadurch werden im Übrigen auch alle vorhandenen Cookies von eurem iPhone gelöscht. Bedenkt, dass manche Webseiten erst richtig funktionieren, wenn ihr Cookies zulasst. Alle Cookies zu blockieren, kann deshalb unter Umständen problematisch sein. Bei Bedarf könnt ihr auf demselben Wege wieder die iPhone Cookies aktivieren.

Tipp: Wenn ihr eure Privatsphäre in Safari noch besser schützen wollt, solltet ihr auch das Cross-Sitetracking deaktivieren.

iPhone Cookies für einzelne Webseiten löschen

Einstellungen → Safari → Erweitert → Website-Daten → Löschen

Wenn euch das grundsätzliche Blockieren aller Cookies auf dem iPhone zu weit geht – etwa weil ihr dadurch manche Webseiten nicht nutzen könnt – gibt es eine weniger drastische Lösung. Ihr könnt Cookies nämlich auch für einzelne Webseiten löschen.

Geht dafür in der Einstellungen-App unter „Safari“ und scrollt ganz nach unten bis „Erweitert“. Tippt nun oben auf „Website-Daten“ und es erscheint eine Liste mit allen Webseiten, die Website-Daten bzw. Cookies auf eurem iPhone speichern. Wischt ihr einen der Einträge nach links, erscheint ganz rechts eine rote „Löschen“-Schaltfläche. Tippt sie an, um die Website-Daten für diese einzelne Seite zu entfernen.

Diese Einstellung hilft im Übrigen auch, wenn Webseiten nicht richtig dargestellt werden und die Ansicht fehlerhaft ist. Entfernt dann einfach die Website-Daten für die jeweilige Webseite und öffnet sie anschließend erneut. Die Seite sollte nun wieder einwandfrei angezeigt werden.

Alle iPhone Cookies löschen

Einstellungen → Safari → Erweitert → Website-Daten → Alle Website-Daten entfernen

Auf dieser Ebene habt ihr außerdem die Möglichkeit alle Website-Daten bzw. Cookies zu löschen. Tippt dafür einfach ganz unten auf „Alle Website-Daten entfernen“. Ihr müsst diese Aktion in einem Popup mit „Jetzt entfernen“ bestätigen und werdet darauf hingewiesen, dass Daten entfernt werden, die zur Verfolgung eurer Webaktivität verwendet werden könnten bzw. von Webseiten verwendet werden, um Anmeldeinformationen zu speichern.

Tipp: Wenn euch diese Thematik interessiert, möchtet ihr vielleicht wissen, wie Safari Internetformulare automatisch für euch ausfüllen kann.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Aktuell: 4,45 von 5 Sternen