TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Daniel Tipps & Tricks von

24 Bewertungen
4,29 Sterne

iPhone Wasserschaden erkennen: Das müsst ihr jetzt tun!

Beim Kauf oder Verkauf eines gebrauchten iPhones solltet ihr sicherstellen (bzw. durch den Verkäufer versichern lassen), dass das iPhone keinen Wasserschaden hat; oder anders gesagt, dass der Flüssigkeitssensor nicht ausgelöst wurde. Ist ein iPhone nämlich in Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten gekommen, kann dies Hardwareschäden nach sich ziehen und bedeutet in jedem Fall einen gravierenden Wertverlust. Hier erfahrt ihr, wie ihr iPhone Wasserschäden erkennen könnt.

Inhaltsverzeichnis

Flüssigkeitssensor (LCI)

Jedes iPhone und die meisten iPod-Modelle (siehe Tabelle unten) haben einen Flüssigkeitsindikator, anhand dessen man ganz einfach sehen kann, ob das Gerät mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten in Kontakt gekommen ist. Diese Flüssigkeitssensoren sind grundsätzlich weiß oder silbern, verfärben sich jedoch rot, wenn sie in Kontakt mit Flüssigkeiten kommen.

Obwohl Apple auf offiziellen Supportseiten zwar davon spricht, dass die Flüssigkeitssensoren nicht aufgrund von zu hoher Luftfeuchtigkeit oder Temperaturänderungen aktiviert werden, ergab die Recherche in einschlägigen Foren doch einige Ergebnisse, wo Nutzer über rot verfärbte Flüssigkeitssensoren berichteten, obwohl ihre Geräte niemals in Kontakt mit Wasser gekommen waren.

Der Flüssigkeitssensor kann deshalb nicht als Garant für einen Wasserschaden angesehen werden, ist aber jedenfalls ein gewichtiges Indiz dafür.

Garantieverlust

Die Reparaturen von iPhones (und anderen iOS-Geräte) mit Wasserschäden sind nicht durch die einjährige beschränkte Apple-Garantie oder einen AppleCare Protection Plan (APP) abgedeckt.

Tipp: Bei diesen Schäden übernimmt übrigens Apple die Kosten.

iPhone Wasserschaden erkennen

Wenn ihr bei eurem iPhone herausfinden möchtet, ob es jemals in Kontakt mit Flüssigkeiten gekommen ist (etwa wenn ihr es gebraucht gekauft habt), oder wenn ihr plant, ein gebrauchtes iPhone zu kaufen oder zu verkaufen, könnt ihr etwaige Wasserschäden bei iPhones ganz einfach erkennen.

Ihr müsst dazu lediglich die Position des Flüssigkeitssensors anhand der nachfolgenden Tabelle feststellen und überprüfen, ob sich der Sensor rot verfärbt hat. Ist dies der Fall, hatte das Gerät (höchstwahrscheinlich) Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten.

Position des Flüssigkeitssensors feststellen

(Quelle: apple.com)

Farbe des Sensors überprüfen

Hat sich der Sensor an eurem Gerät nicht rot verfärbt, müsst ihr keinen Wasserschaden befürchten. Hat sich der Sensor hingegen rot verfärbt, ist dies ein Indiz für einen Kontakt mit Flüssigkeiten. In diesem Fall solltet ihr euch unbedingt durchlesen, was zu tun ist, wenn euer iPhone nass geworden ist.

Weitere Tipps zum Kauf eines gebrauchten iPhones

Abgesehen von der Überprüfung eines möglichen Wasserschadens solltet ihr beim Kauf eines gebrauchten iPhones auch noch auf andere Dinge achten.

Hilfe Chat

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns im Hilfe Chat in der iPhone-Tricks.de App und beschreibt uns euer Problem. Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.