Animierten Hintergrund (Parallaxeffekt) am iPhone abschalten

Animierten Hintergrund (Parallaxeffekt)Im Laufe der Zeit hat sich Apple neben sinnvollen Neuerungen in puncto Software auch den einen oder anderen Hingucker einfallen lassen, so zum Beispiel ein Feature namens Parallax. Wenn man für den Homescreen einen Hintergrund auswählt (am besten hierfür eignen sich Fotos, bei Texturen fällt der Effekt weniger auf) und Parallax aktiviert, hat man beim Neigen seines iPhone den Eindruck, als könnte man hinter die App-Icons sehen. Es ergibt sich ein optisch ansprechender 3D-Effekt.

Parallax deaktivieren

Nichtsdestotrotz wird sich wohl nicht jeder mit Parallax anfreunden, weshalb Apple die Möglichkeit integriert hat, diese Funktion zu deaktivieren. Insbesondere zeigt sich, dass Parallax negative Auswirkungen auf die Akkulaufzeit hat. Wenn ihr ohnehin mit einer kürzeren Akkulaufzeit zu kämpfen habt, solltet ihr weiterlesen und diesen zwar netten, aber verzichtbaren Effekt deaktivieren.

Einstellungen → Bedienungshilfen → Bewegung → Bewegung reduzieren

Um Parallax zu deaktivieren, öffnet ihr zunächst die Einstellungen-App auf eurem iPhone und wählt die Option „Bedienungshilfen“. Geht dann auf den Punkt „Bewegung“ und tippt auf „Bewegung reduzieren“.

Dort habt ihr mit einem Tipp auf den Schalter rechts die Möglichkeit, die Funktion zu deaktivieren, bzw. in diesem Fall zu reduzieren. Faktisch hat dieses Reduzieren die Auswirkung, dass sich die App-Icons am Homescreen gar nicht mehr bewegen. Auch der Rein- und Rauszoom-Effekt beim Öffnen und Schließen von Apps wird ausgeschaltet.

"Bewegung reduzieren" aktivieren und "Überblenden bevorzugen" deaktivieren

Zusätzlich könnt ihr hier den Ein- und Ausblenden-Effekt, der sich z. B. beim Navigieren durch die Einstellungen-App zeigt, mit einem Tipp auf den Schalter neben „Überblenden bevorzugen“ deaktivieren. Der Wechsel zwischen den Ebenen wirkt dadurch zwar direkter aber dafür auch etwas weniger ansehnlich.

Funktionsweise von Parallax

Während iOS im Allgemeinen flacher wurde, hat sich mit Parallax sozusagen eine neue Dimension eingeschlichen. Wie bereits erwähnt, scheinen sich die App-Icons durch Kippen des iPhone relativ zum Hintergrund mitzubewegen. Dies hat die Auswirkung, dass der Anwender mehr vom eigentlichen Hintergrund sieht.

iOS erzeugt diesen Effekt mithilfe der verbauten Sensoren und spielt mit der Art, wie unser Gehirn die Realität interpretiert. Der räumliche Eindruck dieses Effekts wird dadurch erreicht, dass für uns scheinbar nähere Objekte vergrößert und etwas schneller animiert werden. Hierzu teilt sich die Benutzeroberfläche von iOS in drei Ebenen: Hintergrundbild, darauf liegende App-Icons und der Vordergrund, zu dem beispielsweise das Notification- bzw. das Control-Center gehören, die mit einem Fingerwisch vom oben bzw. unten geöffnet werden.

parallax

Diese vorgetäuschte Tiefe wird aber nur erreicht, wenn die angewandten Algorithmen von einer Standard-Positionierung der Augen ausgehen und anhand der anschließenden Kippbewegungen die entsprechenden Animationen berechnen.

Ob ihr dieser Design-Spielerei etwas abgewinnen könnt oder nicht, liegt an euch. Jetzt wisst ihr ja, wie ihr Parallax deaktivieren könnt.

Als Nächstes: 12 iPhone-Tricks, die du bestimmt noch nicht alle kennst! 😲🤯 (Video)