Daniel Tipps & Tricks von

2 Bewertungen
4,00 Sterne

Fotos nachträglich begradigen

Rasterlinien helfen euch dabei, eure Fotos am Horizont auszurichten. Wenn ihr unserem Trick zur besseren Fotografie mit Hilfslinien folgt, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Sollte es dennoch einmal passieren, dass ihr auf die Verwendung der Hilfslinien vergesst oder ein Foto aus anderen Gründen nicht „gerade“ knipsen könnt, könnt ihr es nachträglich begradigen.

Fotos nachträglich begradigen

Öffnet hierzu zunächst das zu berichtigende Foto in der Fotos App. Wie ihr anhand des Screenshots sehen könnt, verläuft der Horizont auf unserem Foto nicht gerade von links nach rechts, wie es eigentlich sein sollte, sondern schräg.

Um dieses Problem zu beseitigen, drückt ihr rechts oben auf Bearbeiten.

Ihr befindet euch jetzt auf einer Ebene, wo ihr euer Foto nach Belieben anpassen könnt. Es lassen sich hier beispielsweise auch Fotofilter auf euer Foto anwenden, wobei ihr stets die Möglichkeit habt, ein verändertes Foto mit dem Original zu vergleichen.

Tippt unten auf das Ausschnittwerkzeug (zweites Symbol von links), um mit der Begradigung zu beginnen.

Die Fotos App liefert euch einen Vorschlag zur Begradigung, der in unserem Fall keine Wünsche mehr offen lässt.

Natürlich könnt ihr den Winkel aber händisch anpassen, indem ihr an dem Winkelmesser unterhalb des Fotos dreht, bis die Linien auf eurem Foto stimmig ausgerichtet sind, bis also etwa die Horizontallinie auch wirklich horizontal verläuft.

Um die Änderung am Foto zu sichern, tippt rechts unten auf das Häkchen.

Das Ergebnis wird euch sofort in der Fotos App präsentiert. Ihr könnt den Winkel auch weiterhin noch verändern, indem ihr wiederum auf Bearbeiten tippt und den Vorgang wiederholt. Die originalen Informationen einer Bilddatei bleiben immer erhalten.