Suche
Daniel Tipps & Tricks von

5 Bewertungen
4,20 Sterne

Cross-Site Tracking deaktivieren in Safari

Werbetreibende verwenden gerne „Cross-Site Tracking“, um euer Nutzungsverhalten in Safari im iPhone zu verfolgen. Dazu werden in Websites Tracking-Cookies versteckt, die eure virtuelle Spuren aufzeichnen und weitergeben. Die Absicht dahinter: Es soll euch nur Werbung angezeigt werden, die euch interessiert. Wer zugunsten personalisierter Werbung jedoch nicht auf Privatsphäre verzichten möchte, kann dieses Website-übergreifende Tracking aber auch deaktivieren – wir zeigen wie!

Voraussetzung

Für diesen Trick ist Voraussetzung, dass auf eurem iPhone iOS 11 oder neuer installiert ist. Zwar gab es bereits in der Vergangenheit einige Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen für Safari. Das Deaktivieren von Cross-Site Tracking ist aber neu.

Cross-Site Tracking deaktivieren

Öffnet am iPhone die Einstellungen und tippt auf Safari. Scrollt hier nach unten bis zum Abschnitt Datenschutz & Sicherheit.

Eine der verfügbaren Optionen ist die mit iOS 11 neu hinzugekommene Option Websiteübergreifendes Tracking verhindern. Diese etwas unglücklich eingedeutschte Formulierung meint das eingangs angesprochene Cross-Site Tracking. Aktiviert diese Option, um Tracking-Cookies zu blockieren.

Hinweis: Im Zeitpunkt, als dieser Artikel geschrieben wurde, stand noch nicht fest, wie effizient Cross-Site Tracking tatsächlich unterbunden werden kann. Im Englischen ist von „Try to prevent Cross-Site Tracking“ die Rede. Apple scheint also selbst noch nicht ganz sicher zu sein, wie gut diese Option funktioniert.

Nichtsdestotrotz solltet ihr diese neue Option aktivieren, wenn ihr für Werbetreibende kein offenes Buch sein wollt. So wird wenigstens versucht, Tracking-Cookies zu blockieren, wenngleich der Erfolg nicht garantiert werden kann.

Tipp: Verwendet am besten auch die Option Websitetracking ablehnen. Das hat zwar keine Auswirkungen auf Cross-Site Tracking, zielt aber auf das Tracking durch einzelne Websites ab.

Auch interessant