Suche
Daniel Tipps & Tricks von

13 Bewertungen
3,62 Sterne

Aufzeichnung „häufiger Orte“ deaktivieren

Euer iPhone weiß, wo ihr samstags gerne hingeht und wie oft. Jedenfalls weiß es das, sofern ihr ihm nicht gesagt habt, dass es derartige Informationen nicht sammeln soll. Standardmäßig ist dieses „Feature“ aktiv, mit ein paar einfachen Schritten könnt ihr diese Schnüffelei – um nicht zu sagen Spionage – aber deaktivieren. Neben Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre kann das darüber hinaus aus Gründen des Akkuverbrauchs sinnvoll sein.

„Häufige Orte“ deaktivieren

Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Häufige Orte

Um „Häufige Orte“ zu deaktivieren, müsst ihr in die Einstellungen auf eurem iPhone. Wählt dort den Punkt Datenschutz aus und tippt auf der nächsten Ebene auf Ortungsdienste. Ihr seht nun eine Auflistung eurer Apps. Neben jeder App zeigt euch ein aktiver oder inaktiver Button, ob die jeweilige App auf die Ortungsdienste zugreifen darf. Scrollt bis ganz nach unten und wählt Systemdienste. Seht wieder bis ganz nach unten und tippt auf Häufige Orte.

Um diese Funktion auszuschalten, genügt ein Tipp auf den Button Neben „Häufige Orte„.

Weiter unten seht ihr außerdem einen Verlauf eurer häufig besuchten Orte. Ihr könnt jeden der Einträge antippen und euch die Orte auf einer Karte anzeigen lassen. Zudem könnt ihr den gesamten Verlauf, nicht aber jeden Eintrag einzeln löschen.

Warum sammelt das iPhone häufig besuchte Orte?

Euer iPhone merkt sich, welche Orte ihr häufig besucht, um euch „nützliche ortsbezogene Informationen anzubieten“. – So die offizielle Erklärung von Apple. Gemeint sind etwa aktuelle und standortbezogene Wetterberichte oder Hinweise auf Verkehrsstaus. Die Aufzeichnung erfolgt durch den in eurem iPhone verbauten GPS-Chip.

Auch interessant