125 votes, average: 4,77 out of 5125 votes, average: 4,77 out of 5125 votes, average: 4,77 out of 5125 votes, average: 4,77 out of 5125 votes, average: 4,77 out of 5 125 Bewertung(en)

iPhone SE (2020) vs. iPhone 8

Mit dem iPhone 8 stellte Apple im Herbst 2017 eine günstige und technisch abgespeckte Alternative zum damals „teuersten iPhone aller Zeiten“ – dem iPhone X – vor. Mit der Einführung des neuen iPhone SE (bzw. iPhone SE 2 oder iPhone SE 2020, wie manche es nennen) ist nun das iPhone 8 offiziell aus Apples Produktportfolio verschwunden. Das überrascht kaum, zumal das SE der zweiten Generation zumindest optisch die Nachfolge des iPhone 8 antritt, preislich aber in die Fußstapfen des ersten iPhone SE tritt und mit neuester Technik aufwarten kann. Aber wie groß sind die Unterschiede zwischen dem neuen iPhone SE und dem iPhone 8 wirklich? Und lohnt sich unter bestimmten Umständen nicht doch der Griff zum Vorgänger? Wir verraten es euch!

Optik & Größe

Hält man die beiden Modelle nebeneinander, wird sofort klar: Das neue iPhone SE orientiert sich eins zu eins am Design des iPhone 8. Die klassische iPhone-Optik mit den schwarzen Rändern an Ober- und Unterseite des Displays wurde hier konsequent fortgeführt. Ein Blick in die genauen Produktspezifikationen verrät zudem, dass es hinsichtlich der Größe keine Unterschiede gibt. Beide Modelle verfügen über ein 4,7 Zoll großes Display und haben identische Maße. Beide Geräte sind zudem mit einer Rückseite aus Glas und einem Aluminium-Rahmen ausgestattet. Somit ist klar, dass zumindest die Aufmachung nicht als Kriterium für oder gegen eines der Modelle herangezogen werden kann.

iPhone 8 (links) vs. das neue iPhone SE (rechts)

Display- & Kameratechnik

Auch wenn man sich die Displaytechnik der beiden iPhones anschaut, stellt man fest, dass es nahezu keine Unterschiede gibt. Beide verfügen über ein 4,7 Zoll großes Retina HD Display mit einer Auflösung von 1334 x 750 bei einer Pixeldichte von 326 ppi. Identisch verhält es sich auch beim Kontrastverhältnis (1400:1), der True Tone Technologie, dem Farbumfang (P3) und der maximalen Helligkeit (625 nits). Der einzige Unterschied liegt im druckempfindlichen Display. Während beim iPhone 8 noch die alte 3D-Touch-Technik zum Einsatz kommt (fester Fingerdruck), unterstützt das neue SE Haptic Touch (länger gedrückt halten). Im Grunde bewirken beide Features jedoch das Gleiche, also die Möglichkeit kontextbasierte Menüs – z. B. beim Drücken auf App-Icons – anzuzeigen.

Sowohl im iPhone 8 als auch im 2020er SE ist eine 12-Megapixel-Kamera mit optischer Bildstabilisierung für verwacklungsfreie Fotos (und Videos) verbaut. Das SE erlaubt im Gegensatz zum 8er allerdings die Aufnahme von Porträtfotos und die sogenannte Tiefen-Kontrolle, also das Einstellen der Tiefenschärfe („Bokeh-Effekt“) während der Aufnahme von Porträtbildern. Hinzu kommt das „Smart HDR“ Feature, das für natürlichere und detailreichere Fotos sorgt und die Quick Take Funktion, mit der ihr, ohne den Fotomodus zu verlassen, blitzschnell Videos aufnehmen könnt.

Was die Frontkamera anbelangt, so verfügen beide iPhones über eine 7-Megapixel-Kamera, für eine gute Bildqualität bei Selfies oder im Video-Chat. Beim SE der zweiten Generation sind jedoch zusätzlich noch Porträtfotos mit der Frontkamera möglich. Hier hat das neue iPhone SE als leicht die Nase vorn.

Prozessor & Akku

Im neuen iPhone SE kommt mit dem A13 Bionic Chip der (laut Apple) „schnellste Chip in einem Smartphone“ zum Einsatz, der aktuell auch das (um ein Vielfaches teurere) iPhone 11 antreibt. Mit seinem A11 Chip hingegen ist das iPhone 8 performancemäßig deutlich schlechter aufgestellt. Das macht sich insbesondere beim Surfen im Internet und bei Spiele-Apps bemerkbar. Mit 3 GB RAM verfügt das SE zudem über einen leistungsfähigeren Arbeitsspeicher als das iPhone 8 mit seinen 2 GB RAM.

In Sachen Akkulaufzeit bewegen sich die beiden Modelle (zumindest auf dem Papier) auf Augenhöhe, wobei Apple damit wirbt, dass das neue iPhone SE genauso lange durchhält wie das iPhone 8. Soll heißen: Bis zu 13 Stunden Videoschauen oder 40 Stunden Musikhören bei voller Ladung. Beide iPhone-Modelle beherrschen das kabellose Laden via Qi-Ladegerät (separat erhältlich) und schnelles Laden. Dank Letzterem könnt ihr beide iPhones also innerhalb von 30 Minuten auf bis zu 50 % laden – ein entsprechendes 18W Ladegerät vorausgesetzt.

Weitere nennenswerte Features

Beide iPhones sind dank IP67 Klassifikation bestens gegen Wasser und Staub geschützt und überleben ein Wasserbad in einem Meter Tiefe bis zu 30 Minuten. Das neue SE ist im Gegensatz zum 8er mit einem Dual-SIM-System mit integrierter eSIM ausgestattet, sodass ihr zwei Rufnummern parallel auf einem iPhone nutzen könnt – praktisch bei gleichzeitig privater und geschäftlicher Nutzung des Gerätes.

Speichergrößen, Farben & Preise

Das neue iPhone SE ist in den Farben Schwarz, Weiß und Rot sowie den folgenden Speicherkonfigurationen im Apple Online-Shop verfügbar:

  • 64 GB-Variante: 479,00 €
  • 128 GB-Variante: 529,00 €
  • 256 GB-Variante: 649,00 €

Bei Inzahlungnahme eines alten iPhones sind übrigens mitunter deutliche Preisnachlässe drin. So bekommt ihr das iPhone SE bei Eintausch eines iPhone 8 mit 64 GB in gutem Zustand z. B. schon für 329 €. Je nach Zustand, Alter und Konfiguration des eingetauschten iPhones können die Eintauschwerte jedoch deutlich varrieren.

Das iPhone 8 geht mit 64-GB- oder 128-GB-Speicher sowohl im neuen als auch generalüberholten Zustand schon für Preise zwischen 200 und 400 € über den virtuellen Ladentisch. Auf dem Online-Marktplatz eBay wie auch bei einschlägigen Elekrofachhändlern wurde bereits das ein oder andere iPhone 8 Schnäppchen gesichtet. Eine Google-Suche genügt. Erhältlich ist es übrigens in den Farben Silber, Space Grau und Gold.

Fazit: iPhone SE nicht viel besser als iPhone 8

Allen, die jetzt vor der Entscheidung stehen entweder vom iPhone 8 auf das iPhone SE zu wechseln oder sich zwischen einem Kauf des SE und des 8er entscheiden müssen, sei gesagt: Die Unterschiede sind nicht weltbewegend. Bis auf ein paar wenige Features bewegen sich die iPhones auf Augenhöhe. Einzig bei der Prozessorleistung (A13) und den computergestützten Foto-Features (Porträtfotos, Tiefen-Kontrolle) hat das neue iPhone SE die Nase vorn.

Allerdings sei an dieser Stelle auch gesagt, dass der im iPhone 8 verbaute A11-Chip immer noch nicht zum alten Eisen gehört und nach wie vor eine schnelle Performance bietet. Ansonsten gibt es etliche Überschneidungen zwischen den beiden Modellen, allen voran die 12-MP-Kamera, die Akkulaufzeit und das Retina HD Display. Wer also ein paar wenige Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nimmt und nicht unbedingt den neuesten Streich aus der Apple-Schmiede in der Hand halten muss, bekommt mit dem iPhone 8 ein vergleichbar gutes Gerät bei deutlicher Preisersparnis.

Wer den aktuell „schnellsten Chip in einem Smartphone“ haben will und nicht auf Porträtaufnahmen verzichtet möchte, sollte hingegen zum iPhone SE greifen. Hier ist der Preis mit 479 € für die Basis-Version mit 64 GB durchaus gerechtfertigt, vor allem wenn man sich vor Augen führt, mit welchen Preisen Apple seine Kunden beim iPhone 8 anfangs zur Kasse gebeten hat (ab 799 €).

iPhone 8 vs. iPhone SE 2 – Schnellübersicht

 iPhone 8iPhone SE 2020
Display4,7 Zoll Retina HD Display4,7 Zoll Retina HD Display
Rückkamera12 MP Ein-Kamera-System mit Weitwinkelobjektiv12 MP Ein-Kamera-System mit Weitwinkelobjektiv
Frontkamera7 MP Kamera7 MP Kamera
Video4K Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps, oder 60 fps4K Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps, oder 60 fps
ProzessorA11 Bionic Chip mit Neural EngineA13 Bionic Chip mit Neural Engine der 3. Generation
Audio-/VideowiedergabeBis zu 40 Std./13 Std.Bis zu 40 Std./13 Std.
Speichergrößen64 GB, 128 GB64 GB, 128 GB, 256 GB
WasserdichtigkeitIP67 KlassifikationIP67 Klassifikation
Preisab ca. 200 € (neu oder gebraucht)ab 479 €
Maße & Gewicht138,4 x 67,3 x 7,3 mm
148 g
138,4 x 67,3 x 7,3 mm
148 g
Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne