News vom 26.01.2021 19:10 Uhr
Tricks lesen

iOS 14.4 ist da! – Neue iPhone-Funktionen, Bugfixes & eine Warnung

Einstellungen App LogoEs ist schon ein bisschen Zeit ins Land gegangen seit dem letzten iOS 14.3 Update. Ab heute aber steht mit iOS 14.4 das nächste Punkt-Update für alle Nutzer zum Download bereit und beschert uns brandneue iPhone-Features, darunter auch eine neue Warnmeldung, die aufpoppt, wenn nicht-originale Kamera-Ersatzteile im iPhone erkannt werden. Im Folgenden zeigen wir euch die besten und spannendsten iOS 14.4 Features für euer iPhone!

Warnung bei nicht-originalen Kamerakomponenten

Wie bereits bei nicht von Apple stammenden Displays und Akkus, schlägt das System ab iOS 14.4 nun auch bei nicht-originalen Kameras Alarm. Wenn ihr im Besitz eines iPhone 12-Modells seid und die Kamera aufgrund eines Defekts bei einem nicht von Apple autorisierten Dienstleister reparieren lasst, der keine originalen Austauschkomponenten verbaut, wird euer iPhone dies merken und euch darüber benachrichtigen. Konkret werdet ihr in einem Pop-up-Fenster darüber in Kenntnis gesetzt, dass nicht überprüft werden kann, ob euer iPhone eine echte Apple-Kamera hat.

Dual-Kamera des iPhone 12.

Wenn ihr euch fragt, was das Ganze soll, gibt es eine einfache Erklärung dafür: Nicht-originale Ersatzteile im iPhone können die Funktionalität des Gerätes beeinträchtigen und im schlimmsten Fall dazu führen, dass manche Features nicht genutzt werden können. Mit der neuen Fehlermeldung will Apple die Nutzer offenbar weiter für das Thema sensibilisieren und auf die Nutzung offizieller Apple Service-Partner aufmerksam machen. Vorstellbar wäre auch, dass Apple auf diese Weise versucht, die Nutzer dazu zu bringen, nur offizielle Reparaturkanäle mit Zugang zu Originalteilen zu nutzen (an denen der iPhone-Hersteller dann natürlich mitverdient). An dieser Stelle ist jedoch auch Entwarnung angesagt: Der Hinweis an sich soll nicht dazu führen, dass die Kamera nicht wie bisher genutzt werden kann.

Bluetooth-Geräten einen Gerätetyp zuweisen

Wenn ihr des Öfteren verschiedene Bluetooth-Geräte wie etwa Lautsprecher, Kopfhörer oder das Autoradio in Kombination mit eurem iPhone nutzt, könnt ihr diesen ab iOS 14.4 in den Einstellungen einen genauen Gerätetyp zuweisen. Das hat folgenden Hintergrund: Vielleicht wurdet ihr bereits mit der seit Kurzem verfügbaren Kopfhörermitteilung konfrontiert, die angezeigt wird, wenn ihr über einen längeren Zeitraum (7 Tage) zu laut Musik hört und so Gefahr lauft, einen Hörschaden zu erleiden. In der Folge wird die Lautstärke automatisch leiser gedreht. Das kann bei Kopfhörern absolut Sinn machen. Bei anderen Audioquellen wie etwa einer Bluetooth-Box oder der Anlage im Auto, die man für gewöhnlich etwas lauter aufdreht, können die Mitteilungen jedoch nerven und das Ziel verfehlen.

Kopfhörermitteilungen in den Einstellungen

Damit das System weiß, dass es sich in bestimmten Fällen nicht um Kopfhörer, sondern eine andere Audioquelle handelt, könnt ihr in der Einstellungen-App unter „Bluetooth“ das jeweilige Gerät auswählen, indem ihr auf das „i“-Symbol tippt, auf „Gerätetyp“ klickt und das Häkchen bei „Autostereo“, „Kopfhörer“, „Hörgerät“, „Lautsprecher“ oder „Andere“ setzt. iOS beschreibt die Funktion mit den Worten: „Die Angabe des Gerätetyps kann sicherstellen, dass die Kopfhörergeräuschpegelmessungen akkurat sind.“. Im Ergebnis werden für das jeweilige Gerät künftig immer automatisch die richtigen Audio-Einstellungen gewählt.

Gerätetyp für Bluetooth-Gerät auswählen

HomePod mini mit verbesserter Handoff-Funktion

Wenn ihr einen HomePod oder HomePod mini euer Eigen nennt, profitiert ihr ab iOS 14.4 von einer zuverlässigeren und schnelleren Handoff-Funktion. Das Feature ermöglicht es, die aktuelle Musikwiedergabe auf eurem iPhone einfach an den HomePod zu übergeben, sobald ihr das iPhone nah an den Apple-Lautsprecher haltet – und umgekehrt. Bei der Nutzung der Handoff-Funktion mit dem HomePod mini, der zusätzlich über einen U1-Chip verfügt, erscheint zudem ein Banner mit der aktuellen Wiedergabe am iPhone-Screen.

Handoff beim HomePod mini in iOS 14.4

Die Anzeige wird größer je näher ihr dem HomePod kommt und die erfolgreiche Übergabe wird durch ein haptisches Feedback am iPhone bestätigt. Da das Feature den Ultrabreitband-Chip voraussetzt, steht es allerdings nur auf iPhone 11 und iPhone 12 Modellen zur Verfügung. Ihr könnt die Handoff-Funktion in der Einstellungen-App unter „Allgemein“„AirPlay & Handoff“„Auf HomePod übertragen“ und „Handoff“ aktivieren.

Handoff aktivieren auf dem iPhone

Weitere nennenswerte Neuerungen

Wie weiterhin aus den Release Notes von iOS 14.4 hervorgeht, ist die iPhone-Kamera ab der neuesten Version des mobilen Betriebssystems nun in der Lage, kleinere QR-Codes zu erkennen.

Ein weiterer Punkt, der zwar im Changelog keine Erwähnung findet, aber in diesem Zusammenhang interessant ist, ist ein verstecktes Menü in der „Wo ist?“-App für die Konfiguration von Apples lang erwarteten AirTags-Anhängern.

Objekte hinzufügen in der Wo ist? App

Dieses kann nach der Eingabe der Adresse findmy://items im Safari-Browser in Augenschein genommen werden und deutet an, dass der Release von Apples AirTags, mit deren Hilfe ihr Gegenstände wie Schlüssel, Geldbörse oder Rucksäcke orten könnt, kurz bevorsteht. Voraussetzung für die Nutzung der Apple-Sachenfinder soll hier ebenfalls ein mit dem U1-Chip ausgestattetes iPhone 11 oder iPhone 12 Modell sein. Wie das in der Praxis aussieht, zeigen wir euch in dem folgenden Video.

Fehlerbehebungen in iOS 14.4

Wie immer lohnt sich auch ein Blick auf die Fehlerbehebungen in iOS 14.4, denn mit dem neuen Update beseitigt Apple auch einige bekannte Bugs, wie etwa Bildartefakte bzw. Störungen in Fotos, die mit dem iPhone 12 Pro aufgenommen wurden und das Fehlen von Wortvorschlägen in der Tastatur.

  • Bildartefakte können in HDR-Fotos auftreten, die mit dem iPhone 12 Pro aufgenommen wurden.
  • Das Widget „Fitness“ zeigt unter Umständen aktualisierte Aktivitätsdaten nicht an.
  • Die Tastatureingabe kann verzögert sein und es werden keine Vorschläge angezeigt.
  • Die Tastatur kann in „Nachrichten“ in der falschen Sprache angezeigt werden.
  • Das Aktivieren der Schaltersteuerung in „Bedienungshilfen“ kann verhindern, dass Telefonanrufe vom Sperrbildschirm aus beantwortet werden können.

iOS 14.4 installieren – so geht’s

Wie ihr seht, ist wieder einiges dabei und da mit diesem Update auch zahlreiche Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen wurden, empfehlen wir euch, dieses Update zeitnah zu installieren.

Noch einmal zur Erinnerung: Damit euch beim Update keine Daten verloren gehen, solltet ihr sicherheitshalber vorab ein iCloud Backup bzw. iTunes Backup erstellen. Wie immer könnt ihr die Aktualisierung kabellos am iPhone in der Einstellungen-App unter „Allgemein“ → „Softwareupdates“ anstoßen. Mit einem Tipp auf „Laden und installieren“ startet ihr den Download.