News vom 14.12.2020 19:13 Uhr

iOS 14.3 Update – viele neue iPhone-Funktionen!

Mit iOS 14.3 hat Apple zuletzt ein weiteres größeres Softwareupdate für iOS 14 veröffentlicht, das wieder viele neue Funktionen sowie zahlreiche Fehlerbehebungen mit sich bringt und ab sofort für alle Nutzer zum Download bereitsteht. Wir haben für euch die wichtigsten Neuerungen herausgepickt!

Ecosia als Standardsuchmaschine einstellen

Zu den spannendsten Änderungen des neuesten iOS 14.3 Updates gehört sicherlich die Möglichkeit, Ecosia als neue Standard-Suchmaschine einzustellen. Ecosia ist eine ökologisch nachhaltige Suchmaschine, die rund 80 Prozent ihrer Einnahmen an Baumpflanzprojekte spendet. Ungefähr pro 45 Suchanfragen wird ein Baum gepflanzt und seit dem Start von Ecosia im Jahre 2010 wurden so schon über 66 Millionen Bäume gepflanzt.

Wenn ihr das Projekt unterstützen wollt, dann könnt ihr in iOS 14.3 Ecosia als eure Standardsuchmaschine in Safari definieren. Geht dafür in der Einstellungen-App unter „Safari“ → „Suchmaschine“ und setzt das Häkchen bei „Ecosia“.

ProRaw-Format für iPhone 12 Pro (Max) Kamera

Vielleicht ist euch das sogenannte RAW-Format bereits ein Begriff. Bei dem häufig von Profi-Fotografen genutzten Fotoformat werden bei Aufnahmen viel mehr Informationen gespeichert, z. B. zur Belichtung, Weißabgleich uvm. Im Nachgang habt ihr deutlich mehr Möglichkeiten bei der Bearbeitung von Fotos in einschlägigen Bildbearbeitungsprogrammen.

Für Besitzer eines iPhone 12 Pro (Max) steht ab iOS 14.3 Apples hauseigenes „ProRaw“ Feature zur Verfügung. Die Funktion könnt ihr in der Einstellungen-App unter „Kamera“ → „Formate“ aktivieren, um Fotos im brandneuen Format zu knipsen. Bei den im ProRaw-Format geschossenen Bildern erscheint dann ein zusätzliches „Raw“-Label, an dem ihr erkennen könnt, dass es sich um eine ProRaw-Aufnahme handelt.

Beachtet: Die zusätzlichen Daten führen auch dazu, dass jede Aufnahme rund 25 MB groß ist. Wenn ihr die Funktion einmal aktiviert habt, könnt ihr sie jedoch ganz einfach direkt in der Kamera ein- und ausschalten. Weitere neue Features die iPhone-Kamera betreffend sind eine Option für Videoaufnahmen mit 25 fps (Bilder pro Sekunde) sowie die Möglichkeit, die Frontkamera jetzt auch auf den Modellen iPhone 6s (Plus), iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus), iPhone X und iPhone SE (1. Gen.) zu spiegeln.

Kurzbefehle ohne Umweg über App starten

Seit iOS 14 erfreuen sich immer mehr Nutzer daran, mithilfe der Kurzbefehle-App oder sogenannter Themes eigene App-Icons zu erstellen, die am Homescreen als Querverweise auf andere Apps fungieren. Das Problem bislang: Mit einem Tipp auf ein solches App-Icon öffnet sich immer erst die Kurzbefehle-App, bevor es in die eigentliche verlinkte Anwendung geht. Mit iOS 14.3 beschleunigt Apple den Prozess und schafft den kurzen Abstecher in die Shortcuts-App ab. So öffnet sich jetzt immer direkt und zügig die eigentliche App, sobald ihr das App-Icon bzw. den Kurzbefehl startet.

Support für AirPods Max Kopfhörer

Das iOS 14.3 Update sorgt auch für die Unterstützung der neuen AirPods Max Over-Ear Kopfhörer. Die neueste Kreation aus Apples Audio-Schmiede kommt mit Features, die man bereits von den AirPods Pro Ohrstöpseln kennt – darunter aktive Geräuschunterdrückung, Transparenzmodus und 3D Audio – und geht zum Start für satte 597,25 € über den virtuellen Ladentisch. Das neue Software-Update sorgt dafür, dass die Kopfhörer reibungslos mit dem iPhone zusammenarbeiten.

Weitere neue iOS 14.3 Features

Weitere nennenswerte Neuerungen betreffen die Wetter- und Karten-App sowie Apples Sprachassistentin Siri. So liefern die Apps nun Luftqualitätsdaten, die den aktuellen nationalen Richtwerten für Deutschland entsprechen. Es werden jetzt sogar Gesundheitsempfehlungen bei schlechter Luftqualität in der Wetter-App und in Siri angezeigt. Zudem könnt ihr für Videoaufnahmen ab sofort das PAL-Format einstellen. Dabei handelt es sich um ein TV-Format, das hauptsächlich in Europa genutzt wird und in der Einstellungen-App unter „Kamera“ → „Videoformat“ eingestellt werden kann.

Auch rund um die Health-App bringt iOS 14.3 einige Änderungen, darunter die Möglichkeit Faktoren wie Schwangerschaft, Stillzeit oder Verhütungsmittel im Zyklusprotokoll anzugeben, um Vorhersagen zur Periode und zur fruchtbaren Phase zu optimieren. Außerdem liefert Apple Music jetzt Animationen bei bestimmten Apple Playlisten (Today’s Chill) und auch die neuen App Clips – eine Art Mini-Apps, die nur ganz bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen – lassen sich ab iOS 14.3 ganz einfach mit der iPhone-Kamera abscannen und nutzen.

Darüber hinaus erhält die TV-App einen neuen Apple TV+ Tab, der das Entdecken von Eigenproduktionen (Apple Originals) erleichtern soll. Im App Store klären zudem neue Datenschutzinformationen in komprimierter und leicht verständlicher Form darüber auf, wie einzelne Apps mit den persönlichen Daten der Nutzer umgehen. Eine kleine Erwähnung wert ist uns auch der neue Fitness+ Sport-Streaming-Service von Apple, der euch regelmäßig mit virtuellen Video Workouts zu beliebten Trainingsarten wie etwa HIIT, Core- und Krafttraining, Indoor-Cycling und Tanzen versorgt und einen eigenen Tab in der Apple Fitness-App erhält. Hierzulande werden sich Sportbegeisterte allerdings noch ein wenig gedulden müssen, denn wann der Abo-Dienst bei uns startet, ist noch nicht bekannt.

Zahlreiche Fehler beseitigt

Es lohnt sich insbesondere einen Blick auf die Fehlerbehebungen zu werfen, denn mit dem neuen Update beseitigt Apple auch einige bekannte Bugs, darunter Probleme beim Öffnen von App-Ordnern, der Nutzung der Spotlight-Suche sowie das Fehlen der Bluetooth-Funktion in den Einstellungen:

  • MMS-Nachrichten wurden in bestimmten Fällen nicht erhalten.
  • Mitteilungen der App „Nachrichten“ wurden in bestimmten Fällen nicht empfangen.
  • Die Mitglieder von Gruppen in der App „Kontakte“ wurden beim Schreiben einer Nachricht nicht angezeigt.
  • Videos wurden in bestimmten Fällen nicht richtig angezeigt, wenn sie über die App „Fotos“ geteilt wurden.
  • App-Ordner konnten in bestimmten Situationen nicht geöffnet werden.
  • Spotlight-Suchergebnisse und Öffnen von Apps über Spotlight funktionierten in bestimmten Fällen nicht.
  • Die Option „Bluetooth“ war in den „Einstellungen“ in bestimmten Fällen nicht verfügbar.
  • Das kabellose Laden von Geräten wurde in bestimmten Fällen verhindert.
  • Das kabellose MagSafe Duo-Ladegerät lud das iPhone in bestimmten Fällen nicht mit der maximalen Leistung.
  • Die Konfiguration von kabellosem Zubehör und Peripheriegeräten, die das Protokoll WAC verwenden, konnte in bestimmten Fällen nicht abgeschlossen werden.
  • Die Tastatur wurde ausgeblendet, wenn in der App „Erinnerungen“ eine Liste hinzugefügt wurde, während VoiceOver aktiv war.

iOS 14.3 installieren – so geht’s

Wie ihr seht, ist wieder einiges dabei und da mit diesem Update auch zahlreiche Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen wurden, empfehlen wir euch, dieses Update zeitnah zu installieren.

Noch einmal zur Erinnerung: Damit euch beim Update keine Daten verloren gehen, solltet ihr sicherheitshalber vorab ein iCloud Backup bzw. iTunes Backup erstellen. Wie immer könnt ihr die Aktualisierung kabellos am iPhone in der Einstellungen-App unter „Allgemein“ → „Softwareupdates“ anstoßen. Mit einem Tipp auf „Laden und installieren“ startet ihr den Download.

📌 Kaufen Unser iPhone Magazin mit Tricks für Apple Watch, AirPods Pro & iPhone!
(120 Seiten für nur 9,90 € auch bei Amazon.de)