Gregor 28.11.2016 15:35 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Neues MacBook Pro hat Grafikprobleme

Mehreren Anwendern zufolge scheinen die neuen (und teuren) MacBook Pro mit Touch Bar ernste Grafikprobleme zu haben. Verschiedene Phänomene zeigen die Sceenshots und Videos, die auch auf YouTube kursieren. Teilweise werden die Screens betroffener Anwender einheitlich eingefärbt. Andere Nutzer erleben, dass die Inhalte der dargestellten Apps quer über den Bildschirm verteilt werden. Und auch Apples Apps selber sind nicht vor Fehlern sicher. Photos.app zum Beispiel produziert Kernel Panics. Diese schwerwiegenden Fehler führen unweigerlich zu einem Neustart von macOS. Der Fehler taucht in der Komponente ‚com.apple.photos.ImageConversionService‘ auf

YouTube zeigt Grafikprobleme

Woher der Fehler rührt? Das ist noch nicht abschließend geklärt. Möglicherweise handelt es sich um profane Probleme mit den verwendeten Grafikkarten. Diese Ärgernisse könnte man mit einem Treiber-Update beheben. Da sowohl die AMD- als auch die Intel-Grafikeinheiten betroffen sind, drängt sich der Verdacht auf, dass macOS ein grundlegendes Problem hat.

Das am häufigsten betroffene Modell scheint das 15-Zoll-MacBook Pro zu sein. Ist darin eine Radeon Pro 460 verbaut, treten unschöne Grafik-Fehler häufiger auf.
Apple hatte die neuen MacBook Pro mit Touch Bar erst kürzlich auf einem eigenen Event namens „Hello again“ vorgestellt. Die Rechner sind generell deutlich flacher geworden und verfügen neben der Multi-Touch-fähigen Touch Bar auch über ein neues Lüfterdesign. Den Kunden gefallen die neuen MacBooks wohl, sie verkaufen sich bestens. Dennoch muss sich Apple für den hohen Verkaufspreis der Profi-Notebooks und den Wegfall einigger Schnittstellen eine Menge Kritik anhören.