Gregor 13.10.2016 14:06 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Screenshots: Einschränkungen bei iOS 10

Bislang waren es Anwender gewohnt, aus nahezu jeder Anwendung heraus Screenshots anfertigen zu können. Apples neue iOS-Version beschränkt diese Funktion ein wenig. So ist es in iOS 10 einem Bericht zufolge teilweise nicht mehr möglich, Screenshots von Netflix oder Sky Go anzufertigen. Hintergrund der Einschränkung sind offenbar urheberrechtliche Ansprüche der Rechteinhaber. Will man trotzdem einen Screenshot in einer „gesperrten“ App anfertigen, erhält man keinen Fehlerhinweis. iOS 10 fertigt dann einen schwarzen Screenshot an, der ausschließlich die Bedienelemente der App enthält. Spielt Netflix beispielsweise einen Film ab, könnte man die Controls abfotografieren, den Inhalt würde man auf dem Foto nicht festhalten können.

Screenshots nur noch von eigenem Material

Eigenes Material, beispielsweise einen selbstgedrehten Film, kann man weiterhin per Screenshot verewigen. Die Player-Apps unterscheiden also sehr wohl nach urheberrechtlich geschütztem und eigenem, freiem Material. Betroffen von der Screenshot-Sperre sind unter anderem die bereits genannten Apps von Netflix, Sky. Aber auch iTunes und Apple Music blocken Screenshots, wenn die Rechteinhaber dies fordern. In den Vorversionen gab es eine solche Einschränkung kaum. Nur wenige Apps verhinderten Screenshots. Eine populäre App, die Screenshots unterbindet, ist Snapchat. Da die Bildnachrichten eine einstellbare Halbwertszeit haben und danach vernichtet werden, wäre ein angefertigter Screenshot ein Anachronismus. Doch dieses Verhalten ist die absolute Ausnahme.

Ein offizielles Statement von Apple zu dem Thema gibt es indes nicht. Das zugehörige Support-Dokument erwähnt die Sperre mit keiner Silbe.

Mittel gegen Screeenshots-Sperre

Will man von einer App, die geschütztes Material enthält, dennoch ein Bildschirmfoto anfertigen, bleibt eigentlich nur die Verwendung einer externen Kamera. So kann man den Bildschirminhalt dennoch abfotografieren. Das Ergebnis wird aber vermutlich wenig ansehnlich sein.