Gregor 05.10.2016 13:40 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Apple stellt das Apple TV 3 ein

Das Apple TV 3 ist Geschichte. Apple hat den Vorgänger des Apple TV 4 aus dem hauseigenen Online Shop genommen. Damit ist amtlich, was Beobachter schon länger vermutet haben: Ein Apple TV 3 ohne App Store wäre auf lange Sicht keine lohnenswerte Investition für die Kunden mehr gewesen. Also hat Apple das kleine schwarze Kistchen nun aus dem Handel genommen. Liebhaber des Apple TV 3 werden in den nächsten Monaten sicher noch bei eBay oder anderen Verkaufsplattformen fündig, bis es das Gerät dann kaum noch zu kaufen geben wird. Auch in der Abteilung „Runderneuert“ auf der Apple-Website findet sich kein verfügbares Gerät mehr.

Adieu, Apple TV 3…

Das Apple TV 3 war ohnehin nicht das beliebteste Gerät der Serie. Das erste Modell, schlicht Apple TV genannt, verkaufte sich mit seiner integrierten Festplatte leidlich gut. Der umständliche Medienabgleich mit iTunes verleidete den Spaß. Erst mit der Einführung des Apple TV 2 erlangte das einstige Hobby von Steve Jobs zunehmend Popularität. Der Zwang, seine Inhalte lokal mit iTunes abzugleichen, war verschwunden. Aber noch besser: Das Apple TV 2 ließ sich einem Jailbreak unterziehen. Dies ermöglichte es auf einmal, Medien von Netzwerkgeräten abzuspielen und verschiedene Programm zu installieren.

So kam ein Apple TV 2 mit Jailbreak dem aktuellen Apple TV 4 schon recht nahe. Der Nachfolger des populären Modells, das Apple TV in Version 3 hingegen, konnte man bis zuletzt nicht knacken. Zu gut war Apples Sicherheitsarchitektur, als das ein findiger Entwickler eine Sicherheitslücke gefunden hätte, die sich für einen Jailbreak hätte nutzen lassen.

… nur wenige werden trauern.

Das Todesurteil des Apple TV 3 war besiegelt, als Apple von rund einem Jahr das Apple TV 4 auf den Markt brachte: Power, Software und eine neuartige Fernbedienung nebst einem bereits zum Start gut gefüllten App Store ließen das Apple TV 3 schnell alt aussehen. Apple selbst stampfte das Gadget nicht sofort ein, sondern verkaufte beide Modelle seiner Streaming Box parallel weiter. Bis gestern.