Samuel 19.09.2018 20:52 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,33 Sterne

Apple Watch Series 4: Das kann die neue Smartwatch

Apple hat auf der Keynote neben drei neuen iPhones auch eine neue Version der hauseigenen Smartwatch vorgestellt. Die Apple Watch Series 4 macht mit einem größeren Display auf sich aufmerksam, bringt einen schnelleren Chip mit und hat in Kombination mit dem neuen watchOS 5 viele weitere Neuerungen mit im Gepäck.

Apple Watch Series 4: Mehr als 30 Prozent größere Bildschirmfläche

Was beim Betrachten der neuen Apple Watch Series 4 sofort ins Auge fällt: Die überarbeitete Smartwatch bringt ein deutlich größeres Display mit. Das liegt nicht nur daran, dass die Uhr statt in Größen von bisher 38 mm und 42 mm jetzt in Varianten mit einem 40 mm und 44 mm großen Gehäuse erhältlich ist. Apple hat es vor allem geschafft, die Ränder rund um den Bildschirm deutlich zu verkleinern, weshalb das Display nun fast bis an den Gehäuserand reicht. Das schafft sichtbar mehr Raum und Platz für Inhalte – und zwar mehr als 30 Prozent zusätzlich im Vergleich zum Vorgängermodell. Im Alltag spürbar wird das unter anderem bei den neuen Watchfaces, die nun deutlich mehr Informationen auf einen Blick bereithalten können. Dabei dürfen umfangreiche Anpassungs- und Personalisierungsmöglichkeiten natürlich nicht fehlen.

Wie bei einer neuen Generation nicht anders zu erwarten, steckt in der Apple Watch Series 4 weiterhin ein schnellerer Chip, der die alltäglichen Berechnungen in dem Gerät übernimmt. Der neue S4-Chip beinhaltet einen 64 Bit-Dual-Core-Prozessor und soll laut Apple im Vergleich zum Vorgängermodell bis zu zwei Mal so schnell arbeiten.

Die Neuerungen der Apple Watch Series 4 im Überblick:

  • 40 mm und 44 mm Variante
  • 30 Prozent mehr Bildschirmfläche
  • S4-Chip mit 64 Bit-Dual-Core-Prozessor für doppelte Geschwindigkeit
  • ein Gyroskop und ein neuer Beschleunigungssensor, die gemeinsam automatisch Stürze erkennen
  • eine überarbeitete Digitalkrone, die jetzt ein fühlbares haptisches Feedback liefert, um die Bedienung zu verbessern
  • ein 50 Prozent lauterer Lautsprecher
  • Yoga und Wandern als zusätzliche Trainingsarten zum Tracken
  • Akkulaufzeit für den ganzen Tag

Fokus auf neue innovative Gesundheitsfunktionen

Abseits der neuen und überarbeiteten Grundfunktionen hat Apple sich bei der neuen Generation der Smartwatch vor allem auf Gesundheitsfunktionen konzentriert. Die neue Apple Watch Series 4 kann nicht mehr nur bei einer ungewöhnlich hohen Herzfrequenz warnen, sondern auch bei einem zu niedrigen Puls. Damit soll die Uhr auch in dem Bereich rechtzeitig auf ein eventuell bestehendes Gesundheitsproblem hinweisen. Der eingebaute Herzfrequenzsensor kann außerdem Anzeichen für ein Vorhofflimmern erkennen und damit im Ernstfall den Nutzer über ein Problem informieren.

In der Produktvorstellung während der Keynote spielte außerdem die neue EKG-Funktion eine wichtige Rolle. Nutzer können mit der neuen Apple Watch 4 einfach ein EKG anfertigen, indem sie einen Finger 30 Sekunden lang auf die Krone legen. Die erfassten Daten lassen sich anschließend auf Wunsch sogar mit dem Arzt teilen. Die Funktion ist allerdings nicht von Anfang an mit dabei, sondern wird im Laufe des Jahres per Update nachgereicht – jedoch vorerst nur in den USA.

Hinweis: Die EKG-Funktion ist bisher lediglich durch die US-amerikanische FDA zugelassen, während eine Genehmigung in Europa und in Deutschland noch fehlt.

GPS und LTE Version mit vielen Farben

Wie vom Vorgängermodell bekannt, gibt es die neue Apple Watch Series 4 in zwei verschiedenen Varianten. Die GPS-Version ist ab 429 Euro erhältlich, das Cellularmodell mit zusätzlicher LTE-Unterstützung via eSIM gibt es ab 529 Euro. Wie gewohnt, stehen auch wieder viele Kombination in Form von unterschiedlichen Gehäusefarben und Armbändern zur Auswahl. Das Vorgändermodell Series 3 bleibt mit einem reduzierten Preis im Sortiment und ist ab 299 Euro zu haben.