Gregor 14.09.2016 11:48 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

WLAN Anrufe jetzt möglich

Kunden der Telekom können seit der Installation und Aktualisierung der Netzbetreibereinstellungen Telefonate über WiFi – WLAN Anrufe genannt – führen. Ein großer Vorteil in Wohnungen und Häusern mit eher unterdurchschnittlicher Netzabdeckung. Reicht das Funksignal des eigenen Providers nicht aus, dann wird auf eine verfügbare WLAN-Verbindung zurückgegriffen. Dies erfolgt transparent im Hintergrund. Idealerweise bekommen Kunden von der Übergabe des Gesprächs nichts mit. Gesprächsabbrüche sollen so der Vergangenheit angehören – zumindest, wenn man ein WLAN in Reichweite hat. Besonders viel Datendurchsatz braucht man auch im Funknetz nicht zu haben. Schon 100 kbit/s reichen, um ein Telefonat in ordentlicher Qualität führen zu können. Für aktuelle WLAN Access Points ist diese Geschwindigkeit keine Herausforderung.

WLAN Anrufe vermeiden Funklöcher

Wer einen Mobilfunkvertrag der Telekom nutzt, der kann im Kundencenter des Providers überprüfen, ob die kostenlose Option  „VoLTE und WLAN Call“ gebucht ist. Falls nicht, kann man das gratis vornehmen. Die Aktivierung sollte innerhalb weniger Stunden erledigt sein. Danach kann man auch im vom Mobilfunknetz abgeschotteten Keller mit dem iPhone telefonieren.

WLAN Anrufe kann man in den Einstellungen des iPhones aktivieren. Hierzu begibt man sich in das Untermenü „Telefon –> WLAN-Anrufe“.

WLAN Anrufe und Datenschutz

Lesenswert sind auch die Hinweise zum Thema Datenschutz. Hier erläutert Apple beispielsweise, dass der aktuelle Aufenthaltsort bei der Verwendung von Kurzwahlnummern mitgesendet werden muss. Nur so könne der Provider das Telefonat richtig durch sein Netz routen. Aber auch wenn Apple keine Standortinformationen mitsenden würde: Der eigene Mobilfunkanbieter kennt ohnehin den aktuellen Aufenthaltsort. Dieser lässt sich leicht nachvollziehen. Schließlich bucht sich jedes Handy immer an mehreren Basisstationen ein. Deren Standort ist dem Netzbetreiber selbstverständlich bekannt. Über die so genannte Triangulation kann man den genauen Standort des Mobilfunkteilnehmers bis auf wenige 10 Meter genau eingrenzen.

In einem Supportdokument hat Apple weitere Hinweise zum Thema zusammengefasst. Welcher Provider welche iOS 10 Features unterstützt, kann man in einem weiteren Supportdokument nachlesen.