Gregor 14.09.2016 9:49 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iOS 10 macht iPhones kurzzeitig unbrauchbar

Kleiner Schluckauf beim Upgrade auf iOS 10: Manch iPhone 6s verlangt nach iTunes. Ärgerlich ist es allemal gewesen. Pünktlich um 18:58 Uhr hat der Autor am gestrigen Abend das Update begonnen. Kaum eine Stunde später startete die Installation von iOS 10. Erfolgreich beendet war diese dann aber erst um 22:30 Uhr. Warum? Nun, nach dem ersten Anlauf verlangte das iPhone 6s nach iTunes. Es war in den Wartungsmodus gewechselt, nachdem die Installation von Apples neuem Mobilbetriebssystem fehlschlug. Dieses Problem traf eine Menge iOS-Geräte. Überwiegend iPhone 6s und iPad Pro waren von dem Fehler betroffen, den Apple nur bei Installationen bestätigte, die innerhalb der ersten Stunde nach Freigabe erfolgten.

iOS 10 Installationsfehler: iPhone 6s und iPad Pro betroffen

Doch auch iPad Pro waren betroffen. Ausgerechnet Apples neueste Hardware machte Zicken. Beheben konnte man den Fauxpas mit iTunes. Die Mediensoftware besorgte sich nach dem Anschließen des iPhones von Apple das aktuelle iOS und installierte es klaglos auf dem iPhone. Kaputtgegangen ist also nichts, ärgerlich ist es aber allemal. Schließlich hat Apple die Software von mehreren tausend freiwilligen Beta-Testern und seinen registrierten Entwicklern testen lassen. Man sollte annehmen, dass Fehler in der Installation so auffallen sollten.

Apple selbst hat zum Thema ebenfalls Stellung genommen:

We experienced a brief issue with the software update process, affecting a small number of users during the first hour of availability. The problem was quickly resolved and we apologize to those customers. Anyone who was affected should connect to iTunes to complete the update or contact AppleCare for help.

Wer keinen Rechner mit einem funktionierenden iTunes darauf im Zugriff hatte, für den war der Fehler schnell erledigt.