Gregor 01.09.2016 11:19 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Explosionsgefahr! Samsung stoppt Verkauf von Galaxy Note 7

Das neue Galaxy Note 7 wird derzeit nicht weiter verkauft nachdem mehrere Exemplare beim Aufladen explodiert sein sollen. Samsung zieht also die Reißleine und nimmt sich die Zeit, die Fälle zu untersuchen und Maßnahmen zu ergreifen, weitere Explosionen zu verhindern. Wie viele Fälle genau nun vorliegen, hat Samsung nicht veröffentlicht, exakte Zahlen zu den Explosionen sind nicht bekannt. Es wird derzeit vermutet, dass der Akku beim Ladevorgang überhitzt und aufgrund der hohen Wärmeentwicklung platzt. Personen sind bislang noch nicht geschädigt worden, die Geräte luden ihren Akku glücklicherweise fernab von Menschen.

Explosives Samsung Galaxy Note 7

Wie lange der Verkaufsstopp anhalten wird, ist naturgemäß unbekannt. Samsungs Ingenieure werden derzeit mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten, die die Geräte wieder so sicher macht, dass man sie beruhigt auf dem Nachttisch laden kann.

Auf dem obigen Bild sieht man sehr deutlich, dass das Galaxy Note 7 mit einem Adapter aufgeladen wurde. Möglicherweise ist auch hier die Ursache für die Detonation zu sehen. Wer also ein solches Gerät im Einsatz hat, der sollte keine Adapter für den Ladevorgang verwenden. Es wird – auch für iPhones – empfohlen, nur Original-Ladegeräte zu verwenden.

Quelle: BGR