Gregor 31.08.2016 15:58 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone 7: Verpackung weist auf Lightning EarPods hin

Kabellose Bluetooth Headsets, Adapter oder Lightning-Headset? Was wird Apple dem iPhone 7 mit in die Schachtel legen? Die Antwort lautet wohl: Lightning EarPods. Und einen Adapter für die aus Apple-Sicht Ewig-Gestrigen. Ein Verpackungs-Leak eines 256 GB iPhone 7 Plus zeigt deutlich, dass einer der Inhalte der Schachtel auf den Namen „Lightning EarPods“.

Damit ist nun endgültig klar, dass Apple den 3,5mm-Klinkenstecker in Rente schicken wird. Wenn der iPhone-Hersteller Lightning EarPods mit in die Packung des Smartphones legen wird, sind die Tage für den veralteten Audioausgang offenbar wirklich gezählt. Statt der gewohnten EarBuds mit Klinkenstecker werden die neuen Headsets offenbar einen Lightning-Stecker haben.

HD-Klang dank Lightning EarPods

Für Freunde guten Klangs kein größeres Problem. Im Gegenteil, denn über den Lightning-Anschluss kann Apple ein rein digitales Tonsignal übertragen. Ein mehrfaches Wandeln von digital nach analog (am iPhone-Ausgang) und wieder zurück (im Kopfhörer) ist demnach nicht mehr notwendig. Neben dem Mehr an Daten ist auch dieser Fakt einer besseren Tonqualität zuträglich.

Petitionen umsonst: Es gibt Lightning EarPods

Andererseits besitzen viele Musikliebhaber bereits hochwertige Kopfhörer. Diese sind natürlich mit dem neuen Anschluss inkompatibel. Ohne einen passenden Adapter – den Apple wohl ebenfalls beilegen wird – kann man klassische Kopfhörer und Headsets nicht mehr verwenden. Auch aus diesen Überlegungen heraus haben einige Apple-Kunden mehrere Petitionen ins Leben gerufen. Offenbar haben diese Apple nicht zum Umdenken bewogen, der 3,5 mm-Klinkenstecker wird wegrationalisiert, um ein noch flacheres Gehäusedesign zu ermöglichen oder zusätzliche Lautsprecher zu verbauen.

Quelle: 9to5mac.com