Suchen
Christoph 29.05.2018 20:32 Uhr
News von
13 votes, average: 4,54 out of 513 votes, average: 4,54 out of 513 votes, average: 4,54 out of 513 votes, average: 4,54 out of 513 votes, average: 4,54 out of 5
13 Bewertung(en)

iOS 11.4 ist da – HomePod in Deutschland angekündigt!

Am Dienstag Abend hat Apple nach mehreren Beta-Versionen iOS 11.4 zum Download bereit gestellt. Der iOS 11.3 Nachfolger bringt einige interessante Neuerungen auf das iPhone, unter anderem Funktionen zum neuen Übertragungsstandard AirPlay 2, Unterstützung für HomePod-Stereopaare sowie die langersehnte „Nachrichten in iCloud“-Funktion. Außerdem hat Apple in einer separaten Pressemitteilung den baldigen Deutschland-Start des smarten Siri-Lautsprechers HomePod angekündigt.

iOS 11.4 – HomePod im Fokus

Knapp eine Woche vor Beginn der diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz, bei der Apple erstmals die neuen Features des im Herbst erwarteten iOS 12-Updates vorstellen wird, hat der iPhone-Hersteller mit iOS 11.4 das nächste Zwischenupdate an alle Nutzer ausgerollt. Die rund 300 MB große neue iOS-Version hat neben den obligatorischen Systemverbesserungen und Fehlerbehebungen vor allem HomePod-relevante Änderungen mit an Bord.

Mit der drahtlosen Übertragungstechnik AirPlay 2 können Nutzer kompatible Lautsprecher unter anderem im ganzen Zuhause vom iPhone aus steuern, Musik gleichzeitig auf mehreren Lautsprechern abspielen und die Speaker via Siri-Sprachbefehl am iPhone steuern.

Den sprachgesteuerten WLAN-Lautsprecher HomePod, dessen Start hierzulande Apple via Pressemitteilung für den 18. Juni angesetzt hat, lässt sich unter iOS 11.4 mit einem weiteren Gerät als HomePod-Stereopaar direkt am iPhone konfigurieren. Dabei soll das Lautsprecher-Paar automatisch die Position im Raum erkennen und den Ton optimal an die Gegebenheiten anpassen. Von den Qualitäten des HomePods werden sich bald also auch deutsche Kunden überzeugen können.

Außerdem enthält das Update die Möglichkeit endlich auch Nachrichten und Anhänge in iCloud auszulagern und so lokalen Speicherplatz freizumachen. Außerdem werden iMessage-Nachrichten auf allen Geräten angezeigt, auf denen ihr euch anmeldet und geräteübergreifend entfernt, wenn ihr diese löscht. Aktivieren lässt sich das Feature am iPhone in den Einstellungen unter [euer Name] → iCloud.

Fehlerbeseitigungen und Verbesserungen

Dem Änderungsprotokoll des Updates ist weiterhin zu entnehmen, dass ein Problem mit bestimmten Zeichenfolgen in der Nachrichten-App behoben wurde. Damit ist vermutlich der Black-Dot-Bug gemeint, der iMessage zuletzt beim Öffnen bestimmter Zeichen abstürzen ließ und die App quasi unbenutzbar machte. Weitere Bugfixes umfassen ein Problem beim Zugriff auf Dateien auf Google Drive, Google Docs oder Gmail in Safari sowie die Beseitigung eines Problems mit der Musikwiedergabe vom iPhone über Bluetooth oder USB-Verbindung in einige Fahrzeugen.

Wie immer könnt ihr das neue iOS 11.4-Update kabellos over-the-air auf eurem iPhone anstoßen. Geht dafür in die Einstellungen-App, tippt auf „Allgemein“ und dann auf „Softwareupdate“. Alternativ könnt ihr euer iPhone auch via iTunes am PC oder Mac auf die neue Softwareversion aktualisieren.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Aktuell: 4,54 von 5 Sternen
vfde