Christoph 25.05.2018 9:44 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,75 Sterne

Gutschrift für iPhone Akku-Tausch: Apple erstattet Kosten rückwirkend

Wir erinnern uns: Anfang des Jahres senkte Apple die Preise für einen Akku-Tausch am iPhone drastisch von 89 Euro auf 29 Euro. Auslöser dafür war die klammheimlich eingeführte Batteriemanagement-Funktion, welche die Performance von iPhones mit älterem Akku drosselt, um ein plötzliches Abschalten der Geräte zu vermeiden. Nun bietet Apple auch jenen Kunden eine Entschädigung, welche ihren Akku-Tausch vor der Preissenkung haben durchführen lassen.

Vor einigen Monaten sorgte Apple mit dem neuen Batteriemanagement-Feature für reichlich Wirbel. Zwar gut gemein – soll es doch verhindern, dass sich iPhones mit gealtertem Akku bei Leistungsspitzen von alleine abschalten – kam die Aktion bei den Nutzern nicht gut an. So schraubt die Funktion die Leistung betroffener iPhones spürbar herunter, was sich beispielsweise in langsamer startenden Apps und einer niedrigeren Bildrate beim Scrollen am iPhone äußert. Was viele User besonders verärgerte, ist jedoch die Tatsache, dass Apple die Einführung des Energiemanagements per Softwareupdate (iOS 10.2.1) nicht entsprechend kommuniziert hatte. Mittlerweile lässt sich die Akku-Bremse manuell auf dem iPhone abschalten und den Akkutausch gibt es noch bis Ende Dezember 2018 zum Freundschaftspreis von 29 Euro für alle Modelle ab dem iPhone 6. Wer seinen Akku vor dem Start der Discount-Aktion im Dezember letzten Jahres zum Normalpreis von 89 Euro gewechselt hat, hatte nichts von Apples Entgegenkommen. Das soll sich nun ändern.

60 Euro Gutschrift für iPhone Akku-Wechsel

Wie einem Support-Dokument auf der Apple-Webseite zu entnehmen ist, bietet der iPhone-Hersteller nun allen Kunden, die im Zeitraum vom 1. Januar 2017 bis zum 28. Dezember 2017 für einen Batterietausch nach Ablauf der Garantie am iPhone 6 oder neuer bezahlt haben, eine Gutschrift in Höhe von 60 Euro an. Damit zahlt Apple betroffenen Kunden die Differenz zwischen dem sonst üblichen Preis von 89 Euro und dem Rabatt-Preis von 29 Euro zurück. Voraussetzung für die Teil-Rückerstattung ist, dass der Akkutausch in einer von Apple autorisierten Servicestelle durchgeführt wurde, also einem Apple Store, Apple-Reparaturzentrum oder einem autorisiertem Apple Service Provider.

Die Gutschrift erfolgt laut Apple als „elektronische Geldüberweisung oder als Gutschrift auf die Kreditkarte, die für die Bezahlung des Batterieaustauschs benutzt wurde.“ Bevor das Geld ausgezahlt wird erhalten qualifizierte Kunden seit Mittwoch eine E-Mail mit Anweisungen zum Einlösen der Gutschrift. Bis zum 27. Juli sollen dann alle Mails rausgegangen sein. Wer bis zum 1. August keine Nachricht von Apple erhält, hat die Möglichkeit sich bis zum 31. Dezember 2018 an Apple zu wenden und die Gutschrift anzufordern. Hat der Austausch bei einer autorisierten Servicestelle stattgefunden, wird Apple möglicherweise den Reparaturbeleg sehen wollen. Für Akku-Wechsel innerhalb der Garantiezeit des iPhones gibt es im Übrigen keine Gutschrift.