Gregor 12.08.2016 10:09 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Apple-Keynote zum iPhone 7 am 7. September

Wie der bei Bloomberg beschäftigte Redakteur Mark Gurman per Twitter bekannt gegeben hat, wird das iPhone 7 in einer Apple-Keynote am 7. September vorgestellt. 

In einem Tweet stellt Gurman den 7. September als Termin für die diesjährige Keynote in Aussicht. Damit könnte ein Verkaufsstart am 16. September wahrscheinlich werden. Dass es das neue iPhone 7 schon am 9. September geben könnte, halten wir in der Redaktion für äußerst unwahrscheinlich. Unmöglich hingegen wäre es nicht, wenn auch eine Überraschung. Schließlich lagen auch in der Vergangenheit zwischen Präsentation und Verkauf mindestens 10 Tage. Einzig das Vorjahresmodell iPhone 6s „gönnte“ sich 16 Tage. Ein zeitiger Verkaufsstart wäre eine der wenigen Überraschungen, denn das Gerät selber ist vermutlich eher ein Update als eine Revolution.

Apple-Keynote am 7. September

Die spektakulärste „Neuerung“ ist wohl der Wegfall des 3,5mm Klinkensteckers, der von Petitionen verhindert werden sollte. Natürlich wird das neue iPhone 7 dünner und natürlich wird die Kamera besser. Auch einen neuen Chip wird das Gerät mitbringen. Damit wären wir dann aber schon am Ende einer Aufzählung, die den Puls potenzieller Käufer nicht unbedingt in die Höhe treiben wird. Böse Zungen titulieren das iPhone 7 bereits jetzt als das langweiligste Gerät aller Zeiten. Der Formfaktor soll dem des iPhone 6 und iPhone 6s entsprechen, mit einigen wenigen Abweichungen.

Apple-Keynote: Termin (fast) sicher

Mark Gurman gilt als einer der Redakteure, die außergewöhnlich gut informiert sind. Sein Arbeitgeber Bloomberg ist immer wieder Partner von so genannten „Controlled Leaks“. Apple spielt dem News-Netzwerk dabei immer wieder kontrolliert Informationen zu, die andere Portale nicht aus erster Hand bekommen. Von daher könnte es sein, dass der 7. September der Tag ist, an dem das iPhone 7 vorgestellt werden wird. Natürlich verschickt Apple auch hierzu wieder offizielle Einladungen an die Pressevertreter. In der Regel geschieht das drei Wochen vor dem Ereignis. Mark Gurman wird auch wieder unter den Adressaten sein.