Suchen
Katharina 10.05.2018 10:02 Uhr
News von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen
4,73 Sterne

WhatsApp ab 16 – Debatte um Datenschutz

Der Messengerdienst WhatsApp ist jetzt ab 16, aber warum? Die neue Datenschutzrichtlinie der EU soll die Daten der EU-Bürger besser schützen und dabei unterliegen die Daten Minderjähriger einem besonderen Schutz. In diesen Tagen beginnt WhatsApp damit, das Alter seiner Nutzer abzufragen. Die Nutzer werden dabei gebeten zu bestätigen, dass sie über 16 Jahre alt sind.

Wie wird das Alter der WhatsApp-Nutzer überprüft?

WhatsApp hatte angekündigt, das Alter ihrer Nutzer nicht zu kontrollieren, doch jetzt werden die Nutzer über die neuen WhatsApp-Nutzungsbedingungen informiert und dabei gebeten zu bestätigen, dass sie mindestens 16 Jahre alt sind. So fragt WhatsApp im Rahmen der WhatsApp Altersabfrage beim nächsten Starten der App das Alter zwar ab und die Abfrage muss wahrgeheitsgemäß beantwortet werden, aber es gibt keine Kontrolle der Bestätigung.

WhatsApp neue Nutzungsbedingungen

Die Regelung, das WhatsApp ab 16 genutzt werden darf tritt ab dem 25. Mai 2018 gemeinsam mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Danach dürfen WhatsApp-Nutzer unter 16 den Messengerdienst nur noch mit der Erlaubnis ihrer Eltern nutzen. Dazu kommt die Möglichkeit, die eigenen Daten leichter löschen zu lassen und auch als Download anzufordern.

vfde