Diana 22.03.2018 10:34 Uhr
News von

7 Bewertungen
3,86 Sterne

Neuer Siri-Bug verursacht Sicherheitslücke – So schützt ihr euch!

Apple musste in letzter Zeit mit diversen Problemen wie beispielsweise dem iMessage-Bug oder dem iOS-Quellcode Leak kämpfen. Nun ist ein neuer Fehler entdeckt worden, der die Sprachassistentin Siri betrifft. Diese liest bei manchen iPhones nämlich versteckte Nachrichten vom Lockscreen vor, die nur sonst sichtbar gemacht werden können, wenn der Besitzer des jeweiligen iPhones sein Handy entsperrt.

Datenschutzpanne: Siri liest versteckte Nachrichten vor

Seit iOS 11 gibt es die Möglichkeit, die Vorschau von Benachrichtigungen im Sperrbildschirm nur dann anzeigen zu lassen, wenn das iPhone entsperrt ist. Wenn das nicht der Fall ist, werden die Mitteilungen ab iOS 11 im Lockscreen ausgeblendet. Genau diese versteckten Nachrichten liest Siri aber dennoch vor, ohne dass man das iPhone vorher entsperren muss.

Siri liest ausgeblendete WhatsApp-Nachrichten auch bei gesperrten iPhones vor.

Aufgrund dieses Fehlers haben Dritte Zugriff auf diverse Nachrichten, die eigentlich privat sein sollten. Da die Spracherkennung von Siri noch nicht so weit ist, die Stimme des jeweiligen iPhone-Besitzers zu erkennen und nur auf dessen Befehle zu reagieren, plaudert Siri die Inhalte der ausgeblendeten Nachrichten bei jedem aus, der sie danach fragt. Dieser Bug taucht bei Drittanbieter-Apps wie WhatsApp oder Facebook Messenger auf. Apple-eigene Apps wie iMessage sind nicht von dem Fehler betroffen.

Die Sicherheitslücke ist sowohl auf iPhones mit iOS 11.2.6 als auch auf Geräten mit der iOS 11.3 Beta zu finden. Wenn euer iPhone von dem Bug betroffen ist und ihr eure Privatsphäre schützen wollt, solltet ihr die entsprechenden Optionen unter Siri & Suchen in der Einstellungen-App auf eurem iPhone anpassen. Das ist die derzeit einzige Möglichkeit, den Zugriff von Dritten auf eure privaten Nachrichten zu verhindern.