Gregor 27.07.2016 13:17 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone 7: Homebutton klickt nur virtuell

Ganz ähnlich der Force Touch Technologie, die Apple in MacBooks neuerer Bauart verwendet, könnte der Homebutton des iPhone 7 nur noch haptisches Feedback geben. Damit würde der reparaturanfällige Knopf de facto verschwinden und durch eine Fläche ersetzt, die haptisches Feedback durch einen Vibrationsmotor erzeugt. Dass eine solche Technik nicht allzu viel Platz im Gehäuse beansprucht, sieht man recht eindrucksvoll an dem ultraflachen MacBook. Auch im Hinblick auf eine in Gerüchten immer wieder ins Spiel gebrachte Wasserdichtigkeit wäre der Wegfall des Homebuttons ein echter Fortschritt.

Homebutton: Weg wegen Wasserdichtigkeit?

Apple könnte die Anzahl der Gehäuseöffnungen weiter reduzieren (schließlich fällt schon der 3,5 mm Klinkenstecker weg) und so eindringendes Wasser noch besser verhindern. Abzusichern wären nach dieser Modifikation nur noch Lautsprecher, Mikrofon und der Lightning-Anschluss, über den künftig kabelgebunden Musik gehört werden kann.

Wann das iPhone 7 in den Regalen liegen wird, ist derzeit noch unklar. Es kann aber beruhigt davon ausgegangen werden, dass Apple sein Smartphone-Flaggschiff auch in diesem Jahr wieder Mitte/Ende September in die Läden bringt. In den vergangenen Jahren war der späte September stets der Startschuss für das neue iPhone. Allem Anschein nach wird das auch in diesem Jahr so sein, aus der Zuliefererkette hört man von einem Veröffentlichungstermin der Apple Watch 2 im Herbst. Gut möglich, dass beide Geräte gleichzeitig starten.