Gregor 27.06.2016 5:58 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

LGBT-Parade: Apple verschenkt Apple Watch-Armbänder

Armbänder mit den signifikanten Regenbogen-Farben haben Apple-Mitarbeiter kostenlos bekommen, die an der LGBT-Parade in San Francisco teilnahmen. Die LGBT (Lesbian Gay Bisexual Transgender) Pride Parade in San Francisco ist ein buntes Spektakel, das für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben und anderer sexueller Orientierungen demonstriert. Viele tausend Menschen gehen auf die Straße, um für Chancengleichheit zu werben. Apple ermutigt seine Mitarbeiter stets, diese Veranstaltung ebenfalls zu besuchen und zeigt somit die weltoffene Haltung der Firma. In diesem Jahr haben Apple-Mitarbeiter, die bei der LGBT Pride Parade mitmachten, ein ganz besonderes Geschenk bekommen.

Apple verschenkt LGBT Pride-Armbänder

Apple hat diesen Angestellten regenbogenfarbene Nylon-Armbänder für ihre Apple Watch bekommen. Damit sollten die Apple-Mitarbeiter Solidarität mit den Demonstrierenden zeigen.

Tim Cook fördert weltoffenes Apple

Schon kurz nach Bekanntwerden der Aktion, landeten hunderte Bilder in den sozialen Netzwerken – die Aktion trifft bei den Apple-Angestellten offenbar den richtigen Nerv. Seit Tim Cook sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt hat, investiert Apple noch ein wenig mehr Herzblut in die Unterstützung von Schwulen und Lesben. Eine offene Gesellschaft fördert der Konzern mit Geldspenden und Aktionen ebenso wie auf technischer Seite die Sicherung der Privatsphäre mit effektiver Verschlüsselung; wer seine sexuelle Orientierung lieber geheim hält, wird das sehr schätzen.

Nicht nur die Belange von Lesben, Schwulen, Transsexuellen und Bisexuellen werden von Apple beachtet. Auch der WWF (World Wildlife Fund) oder die Anti-AIDS-Kampagne RED bekommen werbewirksame Unterstützung von Apple. Der Konzern ist sich seiner Rolle sehr wohl bewusst und unterstützt gemeinnützige Organisationen regelmäßig mit Spenden, sei es Hardware oder mit finanzieller Hilfe.