TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Christoph 24.01.2018 15:31 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,71 Sterne

Vorsicht: Abzock-Preise bei iPhone Akku-Tausch!

Es machte sich so etwas wie Erleichterung unter Apple-Nutzern breit als Apple das Akku-Austauschprogramm startete. Die Aktion geht zurück auf die softwareseitige Leistungsdrosselung von iPhones mit gealtertem Akku. 29 Euro für einen Akku-Wechsel bei betroffenen Geräten erklärte Apple vollmundig und erwähnte mit keinem Wort, dass ein Austausch zum Spottpreis nur unter bestimmten Voraussetzung erfolgt.

Bis zu 400 Euro für Akku-Wechsel

Ein besonderer Energieverwaltungs-Modus, welcher iPhones mit altem Akku vorsätzlich langsamer macht, um ein plötzliches Abschalten des Gerätes zu verhindern, veranlasste zuletzt viele Nutzer ihren iPhone-Akku austauschen zu lassen. Ein frischer Akku verspricht nämlich die ursprüngliche Leistung betroffener Geräte zurückzubringen. Um die Wogen zu glätten, startete Apple deshalb ein spezielles Akku-Austauschprogramm. Die Besonderheit: 29 Euro pro Akku-Wechsel anstelle der sonst üblichen 89 Euro. Wie einige Nutzer nun berichten, bleibt es in vielen Fällen nicht bei dem Sonderpreis.

So soll der Akku-Wechsel oftmals um ein Vielfaches teurer sein als angenommen. Grund dafür ist Apples fragwürdige Reparatur-Politik. Demnach muss der Akku zum einen weniger als 80 Prozent der ursprünglichen Leistungsfähigkeit verfügen. Zum anderen werden Kunden jedoch weitere Reparaturen aufgezwungen. Berichten zufolge besteht Apple darauf weitere Schäden wie etwa Pixelfehler am Display oder defekte Anschlüsse zu reparieren, bevor der Akku-Wechsel stattfinden kann, was mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist. So fallen für die Reparatur eines iPhone-Display außerhalb der Garantie Kosten zwischen 150 und 200 Euro an. „Andere iPhone-Reparaturen“ hingegen können mit bis zu 400 Euro zu Buche schlagen, wie das Portal heise.de berichtet. Findet der Reparaturdienst beim Akkutausch also andere Schäden wie etwa eine defekte Home-Taste kann es ganz schön teuer werden.

iPhone 6 Akku-Tausch (Foto: iFixit)

Ganz oder gar nicht scheint Apples Devise bei der Reparatur von iPhones zu sein. Kunden haben die Möglichkeit die bittere Pille zu schlucken und ihr Gerät ganz reparieren zu lassen oder das iPhone im ursprünglichen Zustand (samt alter Batterie und Akku-Problem) zurückzuerhalten. Wer von Apple die Mitteilung erhält, dass „weitere Maßnahmen erforderlich sind, bevor der Service fortgesetzt werden kann“, sollte zunächst versuchen, die Angelegenheit mit dem Support zu klären. Alternativ kann der Akku-Wechsel auch direkt in einem Apple Store erfolgen.