Gregor 23.06.2016 8:45 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Dropbox kann nun Dokumente scannen

Der Cloud-Speicherdienst gönnt seiner App unter iOS eine interessante Neuerung: Es können Dokumente gescannt werden. Das Update auf die derzeit aktuelle Version 11.2 wurde auch in unseren Redaktions-iPhones routinemäßig eingespielt. Von der interessanten neuen Funktion, die auch mit einem Mini-Tutorial vorgestellt wird, verraten die Veröffentlichungshinweise zu Version 11.2 nichts. Die Release-Notes hält der Cloud-Anbieter gewohnt generisch und verrät im Vorfeld nichts vom neuen Feature. Dropbox schreibt nur:

„Wir freuen uns, dass Sie Dropbox verwenden! Wir veröffentlichen im App Store regelmäßig Updates. Die neuesten Features und Verbesserungen erhalten Sie, indem Sie die jeweils neueste Version installieren.“

Dropbox mit OCR-Funktion im Business

Nutzt man die neue Funktion, indem man auf das kleine ‚+‘ im Fußbereich der App tippt, dann aktiviert Dropbox die Kamera und ist bereit dafür, ein Dokument zu fotografieren, zu „scannen“. Dieses Bild landet dann – natürlich – in der eigenen Dropbox. Wer nun darauf gehofft hat, eine Texterkennung zu bekommen, ist als Privatanwender erst mal enttäuscht. Ausschließlich zahlende Business-Kunden können auf die OCR-Funktion zugreifen und erkannten Text direkt weiterverarbeiten.

Wer es verschmerzen kann, ein anderes Werkzeug für die OCR zu verwenden, der kann heute noch im Rahmen von Apples „App der Woche“-Aktion Textgrabber gratis laden. Auch Textgrabber kann erkannten Text in die Cloudlösung importieren.