Gregor 21.06.2016 6:34 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Diese Produkte bekommen HomeKit-Support

Apples HomeKit war einer der Schwerpunkte der vergangenen Keynote zur WWDC 2016. Die Schnittstelle ist fertig, nur wird sie noch zu wenig von den Herstellern von Smart Home-Produkten unterstützt. Das wird sich ändern.

 

Einige Hersteller haben nun angekündigt, HomeKit-Support in ihre Produkte zu integrieren oder diesen auszubauen. Denn HomeKit wir für Apple immer wichtiger. Zum einen haben die Kalifornier der Schnittstelle eine eigene App spendiert, sie wir zusammen mit dem für Herbst angekündigten iOS 10 veröffentlicht werden. Diese App kann man dann nutzen, um das eigene Smart Home zu steuern. Bislang waren Anwender auf externe Apps angewiesen. Apples Ziel ist natürlich, sich von den Drittanbieter-Apps zu verabschieden und auch speziellere Features der Smart Home Gadgets über die HomeKit-App abzudecken.

Apple TV als HomeKit Hub

Das Apple TV spielt ebenfalls eine wichtigere Rolle in der Architektur von HomeKit. Das Entertainment-Kistchen soll als Hub dienen. Auch diese Funktion bekommt die Set-Top-Box mit der nächsten Softwareversion, tvOS 10. So können Nutzer über das Internet, quasi „von außen“ das smarte Zuhause steuern. Denn das Apple TV hat einen so geringen Stromverbrauch, dass die meisten Anwender es ohne Bedenken einfach in den Stromsparmodus schicken. Es ist als – ähnlich wie ein Router – immer im Netz erreichbar.

Diese Hersteller versprechen HomeKit Support

Diese Gründe haben verschiedene Hersteller dazu bewogen, die Unterstützung für HomeKit weiter zu verbessern oder überhaupt erst in ihre Produkte einzubauen. Vorwiegend handelt es sich dabei um Kameras, die entweder die eigene Haustür oder einzelne Räume überwachen:

  • August Doorbell Cam
  • Canary Überwachungskamera inklusive Luftqualitätssensoren
  • Withings Home
  • Kuna
  • Ring (digitales Haustürschloss)
  • Sky Bell Haustürkamera
  • D-link HD 180-Grad WLAN Kamera

All diese Hersteller haben bestätigt, dass die Unterstützung für HomeKit ganz oben auf der Agenda steht. Wann genau die einzelnen Produkte in den Handel kommen – manche werden in Europa überhaupt nicht erhältlich sein – steht aber noch in den Sternen. Vermutlich sehen wir die Veröffentlichung von iOS 10 noch vorher. Ein positives Signal ist es dennoch, schließlich ist die Unterstützung für Apples Smart Home-Schnittstelle derzeit noch eher mau. Kunden müssen bewusst nach kompatibler Hardware suchen. Das wird sich in Zukunft hoffentlich noch ändern.