TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Christoph 18.01.2018 10:41 Uhr
News von

11 Bewertungen
4,73 Sterne

iPhone-Drosselung: Apple macht ältere iPhones wieder schneller

Die heimliche Performance-Drosselung bei iPhones mit älterem Akku ist noch lange nicht aus der Welt. Nachdem Apple kürzlich ein günstiges Akku-Tauschprogramm für betroffene Kunden gestartet und ein neues Feature zur Überprüfung des Akku-Zustands unter iOS 11.3 angekündigt hat, geht der iPhone-Hersteller nun einen Schritt weiter. So soll sich die Leistungsdrosselung ab iOS 11.3 sogar manuell deaktivieren lassen.

Akku-Drossel soll sich bald abschalten lassen

Kaum ein Thema wird dieser Tage so hitzig diskutiert wie der umstrittene Energieverwaltungs-Modus, den Apple klammheimlich via iOS-Update einführte. Dieser sorgt dafür, dass die Systemleistung bei iPhones mit gealtertem Akku heruntergefahren werde, um ein plötzliches Abschalten des Gerätes zu verhindern. Auf diese Weise soll der Akku zwar länger halten, die iPhones allerdings auch deutlich langsamer werden. Da das Feature nicht klar genug an die iPhone-Nutzerschaft kommuniziert wurde, ist die Empörung über die Akku-Bremse entsprechend groß. Wollte Apple mit der Performance-Drosselung etwa Nutzer älterer iPhones zum Kauf eines neuen Gerätes bewegen? Apple zumindest wehrt sich gegen den Vorwurf der geplanten Obsoleszenz und betont mit der künstlichen Verlangsamung nur das Wohl der Nutzer im Blick zu haben.

„…and our actions were all in service of the user. I can’t stress that enough. Maybe we should have been clear at a point in time that our actions were the purest.“

Wie Apple-Chef Tim Cook in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC berichtet, sollen Nutzer mit dem nächsten iOS-Update nicht nur darüber informiert werden, wenn ihr iPhone gedrosselt wird. Sie sollen auch die Möglichkeit haben, die Funktion manuell zu deaktivieren, um den Leistungsverlust zu verhindern. Allerdings empfiehlt das Apple-Oberhaupt die Funktion nicht abzuschalten, um Probleme mit dem iPhone zu vermeiden. Welche Auswirkungen das Deaktivieren des Features auf den Akku haben wird, ist zumindest noch unklar.

Die Option und die Funktion zur Überprüfung des Gesundheitszustands des Akkus wird voraussichtlich mit dem Update auf iOS 11.3 im März eingeführt. Nutzer eines iPhone 6, iPhone 6s, iPhone SE, iPhone 7 sowie der verfügbaren Plus-Varianten haben noch bis einschließlich Dezember 2018 Zeit ihren Akku für 29 Euro anstatt der sonst üblichen 89 Euro im Rahmen des Akku-Tauschprogramms auswechseln zu lassen.