Christoph 17.01.2018 16:21 Uhr
News von

5 Bewertungen
3,80 Sterne

Schädlicher Link lässt iPhone abstürzen – Das könnt ihr dagegen tun!

iPhone-Nutzer haben es dieser Tage nicht leicht. Nachdem zuletzt viele Software-Fehler im Apple-Lager für Aufsehen und Verärgerung sorgten, ist es wieder einmal soweit. Der Übeltäter diesmal: ein schadhafter Link in iMessage, der die Nachrichten-App lahmlegt und unter Umständen das iPhone crashen kann. Wir verraten euch, wie ihr euch davor schützen könnt.

Falscher Link lässt iMessage abstürzen

Konkret handelt es sich um den Link „iabem97.github.io“ , der zu einer Github-Webseite führt und die iMessage-App auf dem iPhone einfrieren und abstürzen lässt. Dabei soll allein der Erhalt des Links schon zu Komplikationen am iPhone führen. Die Ursache für den Crash: die Vorschau-Funktion von Weblinks in iMessage, welche bei dem Versuch die Webvorschau anzuzeigen, abstürzt. Von dem Problem betroffen sind sowohl iPhones als auch Macs, da der Link einen Bug in iOS und macOS ausnutzt. Berichten zufolge soll der Link bei einigen Nutzern sogar für einen Neustart des iPhones sorgen. Verbreitet wurde der schädliche Link im Übrigen in einem Tweet über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Problembehebung – Das könnt ihr tun!

Versucht ihr iMessage aufs Neue zu öffnen, stürzt die App regelmäßig ab. Falls ihr von diesem Problem betroffen seid, könnt ihr folgendes tun:

Das fehlende iPhone Handbuch bei Amazon.de gefunden. 🤭🤫

  1. Schließt die iMessage-App komplett und öffnet sie erneut.
  2. Löscht dann den gesamten Chat-Verlauf mit dem Kontakt, der euch den Link geschickt hat.

Oder

  1. Startet die iMessage-App via 3D Touch und wählt einen anderen Chat.
  2. Zurück in der Chatübersicht löscht ihr den Nachrichtenverlauf, in dem sich der bösartige Link befindet.

Schutz durch Kindersicherungsfunktion

Damit es erst gar nicht zu Schwierigkeiten durch den Link auf eurem iPhone kommt, geht ihr vorbeugend unter Einstellungen → Allgemein → Einschränkungen → Websites → Jugendfreie Inhalte und tippt anschließend auf „Website hinzufügen“. Fügt die URL „github.io“ unter der Zwischenüberschrift „Nie erlauben“ hinzu. Somit werden alle eingehenden Links mit „github.io“ im Namen blockiert.

Wir gehen davon aus, dass Apple das Problem mit dem nächsten iOS-Update ausmerzen wird. Bis dahin ist Vorsicht geboten.

(Quelle: MacRumors)