Christoph 10.01.2018 11:41 Uhr
News von

12 Bewertungen
4,58 Sterne

iPhone SE 2 – Alle Gerüchte, Preis, Release & mehr

Mit dem iPhone SE veröffentlichte Apple im März 2016 den Nachfolger des damaligen iPhone 5s. Fast zwei Jahre nach dem Marktstart häufen sich die Gerüchte, wonach Apple schon bald ein Nachfolgemodell präsentieren könnte: das „iPhone SE 2“. Das dürfte vor allem jene Nutzer freuen, welche die Kompaktheit des 4-Zollers schätzen. Alles Wissenswerte zu den möglichen Features des im Frühjahr 2018 erwarteten Kompakt-iPhones erfahrt ihr hier.

Inhaltsverzeichnis

Design – Rückseite aus Glas

In Sachen Optik soll es einige Änderungen im Vergleich zum Vorgänger-Modell geben, so soll das iPhone SE 2 über eine Rückseite aus Glas verfügen. Dies zumindest berichtete zuletzt die indische Tech-Seite tekz24. Die Glas-Rückseite würde gleichzeitig auch ein Feature ermöglichen, das zuletzt mit dem iPhone X und dem iPhone 8 eingeführt: Wireless Charging. Somit ließe sich das iPhone SE 2 kabellos via Induktion über eine sogenannte Qi-Ladestation aufladen. Für die nötige Stabilität soll ION-X-Glas zum Einsatz kommen, das über eine ähnlich widerstandsfähige Beschaffenheit verfügt wie das Gorilla Glas des iPhone X. Wie das Ganze aussehen könnte, zeigt ein Foto, das zuletzt auf der Leak-Seite Slashleaks veröffentlicht wurde und laut eigener Aussage dem chinesischen Social Network Weibo entstammt.

iPhone SE 2 Leak (Quelle: Slashleaks)

Technik – Neuer Chip und größerer Speicher

Was die inneren Werte anbelangt, so ist derzeit der A10-Chip des iPhone 7 im Gespräch. Das macht durchaus Sinn, schließlich arbeitet das aktuelle SE nach wie vor mit dem aus dem iPhone 6s stammenden A9-Chip. Ein Upgrade wäre hier fast schon Pflicht. Der leistungsstarke Prozessor würde dem SE 2 eine ordentliche Performance bescheren. Außerdem soll das iPhone SE 2 2GB RAM Arbeitsspeicher an Bord haben und in den Speichergrößen 32GB und 128GB auf den Markt kommen.

Kamera – Keine Dual-Kamera

Für eine hohe Bildqualität bei Fotos könnte die Kamera des iPhone 8 sorgen. Die Hauptkamera soll weiterhin mit über 12 Megapixel verfügen, die Front-Kamera soll – zur Freude aller Selfie-Fans – auf 5 Megapixel anwachsen. Mit einer Dual-Kamera, wie sie bei den Plus-Modellen seit dem iPhone 7 und dem iPhone X zum Einsatz kommt, ist beim iPhone SE 2 jedoch nicht zu rechnen.

Display – iPhone SE 2 mit OLED-Screen?

Welchen Weg Apple bei der Display-Technologie gehen könnte, ist hingegen schwieriger zu beantworten. Wünschenswert wäre ein randloser OLED-Bildschirm nach dem Vorbild des iPhone X unter Beibehaltung der handlichen Maße. Somit hätte das iPhone SE 2 einen größeren Screen, ohne die Gehäusegröße zu ändern. Dem Vernehmen nach soll die Displaydiagonale dabei auf 4,2 Zoll anwachsen. Der Home Button würde damit wegrationalisiert und durch die Face ID-Gesichtserkennung ersetzt. Zuletzt hatte Apple betont, dass das iPhone X die Richtung für die kommenden Jahre angeben wird – ob dies auch für das günstige 4-Zoll-iPhone gilt?

Die Umsetzung der Features könnte am Kostenpunkt scheitern, sofern das SE Apples günstigstes Smartphone bleiben soll. Denn mit einem Preis ab 409 Euro in Apples Online Shop deckt das iPhone SE das mittlere Preissegment ab. Mit den besagten Features dürfte der (relativ) niedrige Preis kaum zu halten sein. Wahrscheinlicher ist daher ein iPhone SE 2 in altbewährtem Design mit Touch ID. Denkbar ist auch, dass das druckempfindliche 3D Touch-Feature, welches auf allen iPhones seit dem iPhone 6s verfügbar ist, seinen Weg ins kleine Apple-Phone finden wird.

Wie das iPhone SE 2 mit OLED-Display rein hypothetisch aussehen könnte, zeigt das Konzept-Video des Tech-Portals CURVED:

Release schon im Frühjahr 2018?

Als Release-Termin wird das Frühjahr 2018 gehandelt wie 9to5mac unter Berufung auf einen Report aus der chinesischen Lieferkette berichtet. Im März 2017 spendierte Apple dem iPhone SE ein Speicher-Update und stattete es mit neuen Speichergrößen aus. Daher liegt eine baldige Neuauflage des SE durchaus im Bereich des Möglichen. Laut einer Meldung von DigiTimes soll die Produktion des SE 2 jedoch erst im zweiten Quartal des Jahres starten, sodass mit einem Release erst im Mai oder Juni zu rechnen wäre.

Hinsichtlich der Kosten wird derzeit ein voraussichtlicher Preis von 450 Euro gehandelt. Ob es bei der Bezeichnung iPhone SE 2 bleibt oder Apple nicht doch ein iPhone SE Plus oder iPhone SE X ins Rennen schickt, bleibt abzuwarten. Möglich wäre auch, dass Apple künftig auf eine Nummerierung verzichtet und durch eine Jahreszahl ergänzt. Den Kollegen von 9to5mac zufolge, könnten wir es in 2018 erstmals mit einem iPhone mini an Stelle eines iPhone SE 2 zu tun kriegen.

Grundsätzlich sind die iPhone-Gerüchte immer mit Vorsicht zu genießen, denn mit welchen Funktionen und Features die kommenden iPhone-Modelle aufwarten, zeigt sich frühestens bei der nächsten Apple-Keynote.

(Bildquelle: CURVED)