Gregor 09.06.2016 12:36 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Neue MacBooks zur WWDC 2016: Jetzt also doch?

Bisher war nicht davon auszugehen, dass Apple bei der am kommenden Montag startenden WWDC-Entwicklerkonferenz neue MacBooks vorstellen wird, zumal sich bei der Veranstaltung in der Regel alles um Software-Neuheiten dreht. Laut eines neuen Berichts aus Japan könnte es diesmal anders sein, denn Apple soll angeblich noch im Juni und möglicherweise zur WWDC neue MacBook-Air- und MacBook-Pro-Modelle vorstellen.

Wie der japanische Blog Macotakara unter Berufung auf Informationen eines verlässlichen Zulieferers aus China berichtet, soll Apple noch diesen Monat ein neues MacBook Air präsentieren, welches im August in den Verkauf gehen soll. Gerüchten zufolge könnte Apple künftig auch das 11-Zoll-MacBook Air durch ein neues 15-Zoll-Modell ersetzen. Unklar ist diesem Zusammenhang, ob der iPhone-Hersteller das neue Air-Modell bei der anstehenden Entwicklerkonferenz vorstellen oder dafür einen anderen Termin wählen wird. Letzteres scheint allerdings mehr als unwahrscheinlich.

Neues MacBook Pro?

Weiterhin ist von einem neuem MacBook Pro die Rede, welches die bestehende Pro-Reihe ersetzen könnte. Diesbezüglich kursieren bereits seit einiger Zeit Gerüchte, wonach das neue MacBook Pro mit einer OLED-Touch-Leiste, Touch-ID-Unterstützung sowie einem dünneren Design kommen könnte. Apple-Experte und KGI-Analyst Ming-Chi Kuo sprach in diesem Zusammenhang allerdings zuletzt von einem Launch im vierten Quartal dieses Jahres. Erst gestern hat Apple einige Neuerungen im App Store angekündigt, welche Suchwerbung und neue Abomodelle betreffen. Die vorab Ankündigung der Neuerungen begründete Marketing-Chef Phil Schiller zuletzt mit nicht genügend Zeit bei der WWDC-Keynote am kommenden Montag. Dies würde wiederum für die Vorstellung neuer Hardware bei dem Event sprechen.

(Quelle: 9to5mac)