Gregor 21.04.2016 15:58 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone SE jagt Smartphone-Herstellern in China Marktanteile ab

Das neue iPhone SE kommt in China offenbar bestens an. Sogar so gut, dass chinesische Smartphone-Hersteller jetzt auch Marktanteile an Apple abgeben müssen, wie einem Bericht zu entnehmen ist. Das günstige iPhone drückt dabei vor allem auf die Umsätze der Android Lizenznehmer Xiaomi und Huawei.

Nachdem berichtet wurde, dass chinesische Einzelhändler bereits vor Verkaufsstart des neuen 4-Zoll-iPhones mehr als 3,4 Millionen Vorbestellungen zählten, soll sich das neue iPhone SE nun stark auf die Umsätze der dort ansässigen Smartphone-Produzenten auswirken. Wie die taiwanische Digitimes berichtet, sollen davon insbesondere Xiaomi und Huawei betroffen sein.

„The launch of relatively low-priced iPhone SE in China has squeezed market share from local brands, including Huawei, Xiaomi Technology, Vivo and Oppo, affecting the earning performance of these brands.“

„Der Start des recht günstigen iPhone SE in China hat die lokalen Hersteller Marktanteile gekostet, was sich auf die Ergebnisse von Huawei, Xiaomi, Vivo und Oppo auswirkt.“

In China scheint der niedrige Preis des iPhone SE offenbar ein wichtiges Kaufargument zu sein, zumal sich jetzt auch Käuferschichten ein Apple-Phone kaufen können, die es sich bislang nicht leisten konnten. Vorgestellt wurde das neue 4-Zoll-iPhone vor rund einem Monat. Auch die Verbreitung von iOS 9 scheint von der Einführung profitiert zu haben. Erste Verkaufszahlen zum iPhone SE könnte Apple bei der Vorstellung der Quartalszahlen am 26. April bekannt geben.

(Quelle: 9to5mac)