Gregor 10.04.2016 6:00 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Patent: Arbeitet Apple an einer Magic Mouse mit Force Touch?

Ein kürzlich veröffentlichtes Apple-Patent legt nahe, dass der iPhone-Hersteller in Zukunft eine Maus mit Force Touch auf den Markt bringen könnte. Nachdem zuletzt einige Apple-Devices Force Touch-Updates erhalten haben, könnte künftig auch die Magic Mouse mit dem drucksensiblen Steuerung ausgestattet werden.

Wie die Kollegen von Patently Apple herausgefunden haben, wurde Apple kürzlich ein Patent zugesprochen, das die Funktionsweise einer Maus mit integrierten Force Touch-Sensoren beschreibt. Demnach könnte nach dem Magic Trackpad 2, den MacBook-Trackpads sowie dem iPhone 6s erstmals auch eine Maus mit der druckempfindlichen Steuerungsmöglichkeit ausgestattet werden. Konkret sollen Sensoren unterhalb der Oberfläche die verschiedenen Druckstärken auf die Maus erkennen und auf diese Weise die Ausführung unterschiedlicher Befehle ermöglichen. Eine Taptic Engine (Vibrationsmotor) sorgt dabei für ein haptisches Feedback, denn auf einen mechanischen Klick soll – wie beim Trackpad auch – künftig verzichtet werden. Mit Hilfe von Force Touch könnte man beispielsweise schnell Wortdefinitionen nachschauen oder Dateien in einer Vorschau anzeigen lassen, je nachdem wie stark man auf die Oberfläche der Maus drückt.

Wann und ob Apple die Technologie umsetzen wird, ist wie bei allen Apple-Patenten noch offen. Nachdem die Magic Mouse erst im letzten Jahr ein Update ohne Force Touch erhalten hat, dürfte eine Umsetzung der Technik zumindest in nächster Zeit eher unwahrscheinlich sein. Die letzte Aktualisierung der Maus umfasste einen integrierten Akku und kleine technische Verbesserungen.