Gregor 01.12.2016 20:46 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Apple Pay startet in Spanien

Nachdem der Bezahldienst bereits in 12 anderen Ländern eingesetzt werden kann, startet Apple Pay heute in einem europäischen Land. In Spanien kann können Kunden seit heute in ungefähr 75 Prozent aller Läden mit Apples Bezahldienst nutzen. Denn drei Viertel aller Shops in Spanien verfügen bereits über die kontaktlosen Terminals, die Voraussetzung für Apple Pay sind. In dem 46-Millionen-Einwohner-Land können Kunden von Banco de Santander, Carrefour, Ticket Restaurant und American Express mit iPhone und Apple Watch bezahlen. Neben lokalen Ladengeschäften können die Spanier auch in Apps und dem Web mit Apple Pay ihre Rechnung begleichen.

Apple Pay im Web, am Terminal und am Mac

Um Apple Pay im Web zu nutzen, ist ein neues MacBook Pro mit Touch Bar Voraussetzung. Anbetracht des gesalzenen Preises werden eher wenige Spanier diese Bezahlmöglichkeit täglich einsetzen wollen.

“Apple Pay shows we are committed to collaborate and to bring innovation and new technology to our customers to make their payments easier, faster and more secure“ – Rami Aboukhair, Chef von Santander in Spanien

Innovation und neue Technologien möchte die spanische Bank also ihren Kunden bieten. Wer sich das hierzulande wünscht, der muss sich wohl noch eine Weile gedulden. Die deutschen Kreditinstitute – allen voran Sparkassen und Raiffeisenbanken – gelten als wenig kollaborations-freundlich. Denn alleine durch die dezentrale Struktur der deutschen Bankenlandschaft ist ein baldiger Start von Apple Bezahldienst wohl noch eine Weile lang Zukunftsmusik.