Gregor 11.11.2016 11:29 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Neues MacBook Pro mit Touch Bar verkauft sich bestens

Dass der Online Store von Apple lange Lieferzeiten für neue Produkte ausweist, ist nichts Besonderes.
Im Falle des kürzlich vorgestellten MacBook Pro mit Touch Bar werden die Lieferfristen aber vermutlich nicht so schnell absinken, wie man das für gewöhnlich beobachten kann. Denn das Notebook aus dem Hause Apple erfreut sich ganz offenbar einer starken Beliebtheit. Da können die vielen Kritiker, die den Wegfall verschiedener Schnittstellen nicht verschmerzen wollen, noch so zetern: Das MacBook Pro mit Touch Bar begeistert die Menschen. Und das, obwohl es erst noch ausgeliefert wird. Gestern hat der iPhone-Hersteller damit begonnen, die neuen Rechner an seine Kunden auszuliefern.

Neues MacBook Pro mit Touch Bar ein Profi-Tool?

In Händen halten werden die modernen Notebooks zuerst die Kunden, die direkt nach der Keynote auf „Kaufen“ geklickt oder getippt haben. Sie werden mit dem 2016er-Modell bedacht werden, das sogar Profis überzeugt. Schnittprofi Thomas Grove Carter der Londoner Firma Trim Editing zeigt sich überwältigt von der Performance des neuen Computers: 5K-Material könne man bedenkenlos am neuen Gerät schneiden. Die Leistung übertreffe alles, was die Windows-Konkurrenz so im Portfolio hätte. Seiner Meinung nach kommt die Kritik am neuen Gerät vor allem auch daher, dass Apple seine anderen Mac-Modelle nicht aktualisiert hatte. Das ist vielen Kunden sauer aufgestoßen. Ob das MacBook Pro mit Touch Bar ein Profigerät sei? Auch dazu hat Carter eine eindeutige Meinung: Profi sei, wer professionelle Arbeit abliefere. Da würde es keine Rolle spielen, auf welcher Hardware diese erledigt würde.

Marktforscher bestätigen den Verkaufserfolg des MacBook Pro mit Touch Bar uneingeschränkt. Binnen 5 Tagen habe das Apple-Produkt die Konkurrenz aus dem Windows-Lager in Sachen Verkaufszahlen überholt. Und das, obwohl deren Geräte teilweise schon mehrere Jahre im Angebot sind.