Gregor 15.09.2016 19:56 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Ausverkauft! iPhone 7 Plus mit Wartezeiten

Das neueste Phablet aus dem Hause Apple, das iPhone 7 Plus, hat keinerlei Lagerbestände mehr. Dem iPhone-Hersteller rissen die kaufwilligen Kunden das 5,5 Zoll große Gerät förmlich aus den Händen. Warum das iPhone 7 Plus so populär ist? Vermutlich hat der kalifornische Hightech-Gigant mit der Doppellinse einen Nerv getroffen. Mit dieser neuartigen Kamera ist einerseits eine Tiefenunschärfe (Bokeh) möglich, wie man sie von Spiegelreflex-Kameras kennt. Andererseits kann man damit einen leistungsfähigen optischen Zoom nutzen. In der vergangenen Keynote demonstrierten begeisterte Apple-Manager, wie viel besser die Bilder mit dem iPhone 7 Plus rauskommen.

iPhone 7 Plus: Kaum noch zu bekommen

So hat beispielsweise einer der größten MediaMarkt-Filialen in München gerade mal 8 iPhone 7 Plus bekommen. Natürlich deckt dieser magere Bestand keinesfalls die Nachfrage ab. Warum Apple nur so wenig Geräte hergestellt hat, kann man nur vermuten. Offenbar gab es ein Problem bei der Fertigung der neuartigen Duallinse. Schließlich ist das das Kern-Feature und vorliegendes Verkaufsargument für das große iPhone. Offenbar war der Ausschuss, von dem im Vorfeld der Verkaufsstarts aus Kreisen der Zulieferer berichtet wurde, doch zu hoch. Somit konnten nur verhältnismäßig wenige Geräte gefertigt werden.

Wieder einmal bewahrheitet sich, dass Totgesagte länger leben. Manch ein Beobachter hat dem Phablet aus dem Hause Apple keine große (!) Zukunft vorausgesagt: Zu klobig, unhandlich, umständlich; so wurde schon das 5,5 Zoll große iPhone 6 Plus abgekanzelt. Offenbar ein großer Irrtum. Die moderne und neuartige Kamera, mit der sogar anspruchsvolle Fotografen arbeiten können, war wohl schon das schlagende Argument für das iPhone 7 Plus in XXL.