Gregor 28.07.2016 11:29 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Apple verkauft 1 Milliarde iPhones

In der letzten Woche ging eine Information beinahe völlig unter. Apple hat seit dem Start 1 Milliarde iPhones verkauft.Nach mittlerweile neun Jahren am Markt konnte Apple in der vergangenen Woche den Meilenstein registrieren. Marktbeobachter hatten schon seit längerem vorhergesagt, dass der Mac-Pionier diese Marke bald knacken könnte. Auf einem Mitarbeitertreffen am gestrigen Mittwochabend hat dann Apples CEO Tim Cook persönlich den anwesenden Mitarbeitern mitgeteilt, dass Apple über eine Milliarde iPhones verkauft hätte. Wie wichtig das iPhone für Apple und die Kunden sei, die eines besäßen, machte Tim Cook in einer kleinen Ansprache ebenfalls deutlich. Seit 2007 bietet Apple das Smartphone an, das – nicht nur in den Augen von Tim Cook – die Welt verändert hat.

1 Milliarde: Tim Cook zur Bedeutung des iPhone

“iPhone has become one of the most important, world-changing and successful products in history. It’s become more than a constant companion. iPhone is truly an essential part of our daily life and enables much of what we do throughout the day,” – Tim Cook, Apple CEO

Die Marke von 1 Milliarde verkaufter iOS-Geräte insgesamt hat Apple schon vor einiger Zeit gerissen. Schließlich verkauft der Konzern nicht nur iPhone mit dem mobilen Betriebssystem. iPad, iPod touch und sogar das Apple TV nutzten Derivate von iOS. Ihre Verkaufszahlen addierten sich schon vor Jahren auf über eine Milliarde Geräte. Auf die Apple-Aktie – die sich trotz sinkender Gewinne bestens entwickelt – hätte die Erfolgsmeldung sicher nochmals positive Auswirkungen gehabt. Allerdings nur, wenn schon am Dienstag bei der Verkündung der Quartalszahlen 1 Milliarde iPhones verkauft worden wären.

Quelle: 9to5mac.com