Gregor 12.07.2016 11:35 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

macOS Sierra mit vollständigem „Dark Mode“

Der Dark Mode ist eine Neuerung, auf die viele Anwender bereits lange warten. Alle Bedienelemente werden dann in edlem Anthrazit dargestellt. Schick. Doch bislang unterstützen lediglich tvOS und iOS den Dark Mode. Das Betriebssystem der Apple Watch, watchOS, bringt ihn als eine Konzession an das verbaute OLED einfach mit. Hier ist der Dunkelmodus keine Option, sondern Zwang. Einzig OS X, das bald macOS heißen wird, hinkt der Tendenz zu einer dunkleren Oberfläche noch hinterher. Apple erlaubt es Anwendern derzeit lediglich, die Menüleiste und den Hintergrund des Docks einzufärben. Mehr geht nicht, die Fensterinhalte bleiben weiß.

Dark Mode in macOS Sierra?

Das könnte sich nun ändern. Wie ein macOS-Hacker beim Abklopfen der aktuellen Betaversion von macOS Sierra herausgefunden hat, kann man im neuen Desktop- und Notebook-System von Apple einen umfassenden Dark Mode aktivieren. Dieser lässt – das kann man auf den Bildern gut erkennen – Browserfenster und Einstellungsdialoge in schickem Anthrazit erstrahlen. Wobei, strahlen soll der Bildschirminhalt ja gerade nicht. Besonders für Menschen, die gerne in dunklen Umgebungen arbeiten, ist der Dark Mode eine willkommene Neuerung. So wird man vom weißen Bildschirmhintergrund nicht geblendet und kann entspannt lesen oder schreiben.

Dunkelmodus für alle Apps?

Ob man den Dark Mode als Endanwender einfach so aktivieren können wird, ist fraglich. Apple hat eine Programmierschnittstelle (API) geschaffen, die den Dunkelmodus für die eigene App ermöglicht. In den Entwicklerrichtlinien heißt es aber, dass der Dark Mode nicht per se immer aktiviert werden sollte, sondern nur in bestimmten Betriebsmodi der eigenen App angeschaltet werden kann.

Das weist darauf hin, dass man nur innerhalb vorbereiteter Apps in den Schwarzmodus starten kann. Möglicherweise aktiviert Apple noch in der aktuell laufenden Betaphase noch einen Schalter im Einstellungsdialog, der die Anzeige entsprechend verdunkelt. Wie der Entwickler die Fenster in den dunklen Modus bekommen hat, ist unklar. Möglicherweise konnte er ihn über einen Terminalbefehl aktivieren oder er hat die Apps entsprechend manipuliert, indem er die API von Apple genutzt hat.