Gregor 30.04.2016 6:00 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone SE laut Stiftung Warentest nur „Gut“

Die Stiftung Warentest hat sich in einem Vergleichstest vor Kurzem die aktuellsten Smartphone-Modelle vorgeknöpft, darunter auch Apples neues iPhone SE. Dabei haben die Tester der Verbraucherorganisation das Apple-Phone lediglich als „Gut“ befunden.

Durchschnittsnote 2,4. So lautet das Urteil der Stiftung Warentest bezüglich des neuen iPhone SE. Schlecht ist das zwar nicht, allerdings hätte sich der ein oder andere sicherlich ein besseres Ergebnis von einem Premium-Produkt wie dem iPhone SE erhofft. Die Verbraucherorganisation zumindest ist der Meinung, dass das neue 4-Zoll-iPhone über eine gute Kamera verfügt, die gute Videos und bei normalem Licht auch gute Fotos macht. Zudem attestieren die Tester dem iPhone gute Kopfhörer, ein gutes Display sowie gutes GPS und eine gute Navigation.

Kritikpunkt Akku & Netzempfindlichkeit

Weniger überzeugend sind für die Stiftung hingegen die Akkulaufzeit von 19 Stunden und die Ladedauer von rund 2,5 Stunden. Zum Vergleich hielt das größere Samsung Galaxy S7 unter gleichen Bedingungen ganze fünf Stunden länger durch.

„Akku nur mäßig und nicht wechselbar.“ – Stiftung Warentest

Vergleicht man die Batterieleistung mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus, relativiert sich das Ganze jedoch, denn da schneidet das „SE“ wiederum besser ab. Im Hinblick auf die Netzempfindlichkeit, welche laut Aussage der Tester zu schwach sei kann man hingegen geteilter Meinung sein. Diese scheint wohl stark von der Region und dem jeweiligen Netz abzuhängen. Wie Stiftung zu dem Ergebnis kommt, geht aus dem Test nicht hervor. In jedem Fall ist ein Notendurchschnitt von 2,4 für das iPhone SE nicht von schlechten Eltern, überragend ist es jedoch auch nicht. Das Samsung Galaxy S7 geht mit einer Durchschnittsnote von 1,7 als Sieger aus dem Test hervor.

(Quelle: iPhone-Tricks.de)