Gregor 16.02.2016 15:21 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Telekom: Neue MagentaMobil-Tarife ab 19. April

Die Telekom ändert zum 19. April ihre MagentaMobil-Tarife. Das bedeutet mehr Datenvolumen, eine Hotspot-Flatrate und kostenfreies EU-Roaming für MagentaMobil-Kunden. Das Mehr an Leistung wird allerdings auch mehr kosten, wie Firmensprecher im Rahmen einer Pressekonferenz kürzlich bekannt gaben.  

Zunächst dürfen sich Bestandskunden des MagentaMobil-Tarifs freuen, denn die Deutsche Telekom erhöht ab dem 19. April 2016 das in den Vertrags-Mobilfunktarifen enthaltene Datenvolumen. Preislich sollen die Bestandskundenverträge jedoch unverändert bleiben. Wer hingegen einen neuen Vertrag abschließt, muss draufzahlen. So belaufen sich die monatlichen Kosten für den kleinsten Tarif MagentaMobil S auf 34,95 Euro anstelle der momentan noch fälligen 29,95 Euro. Die Tarife MagentaMobil M und L werden jeweils 10 Euro teuerer.

Im Hinblick auf die Inklusivvolumina verfügen Kunden im MagentaMobil S-Tarif jedoch anstelle der 500 MB nun über 1 GB, im MagentaMobil M-Tarif statt der 2 GB über 3 GB und im MagentaMobil L-Tarif über 6 GB anstelle der bislang üblichen 4 GB. Die höheren Preise gehen also Hand in Hand mit einem Mehr an Leistung.

WLAN-Hotspots & kostenfreies Roaming

Die Nutzung der von der Telekom betriebenen WLAN-Hotspots bleibt allerdings Neukunden vorbehalten. Wer einen Vertrag ab dem 19. April abschließt oder verlängert, hat die Möglichkeit alle WLAN-Hotspots der Telekom kostenlos zu nutzen. Hinzu kommt kostenfreies Roaming EU- und schweizweit für MagentaMobil-Verträge. Wer die Leistungen im Ausland nutzt zahlt also nicht drauf und auch die Inklusiv-Leistungen können unverändert genutzt werden.

Neue Option beim MagentaEins-Tarif

Kunden des MagentaEins-Tarifs (Kombiangebot aus Mobil- und Festnetz) steht ab dem 1. März die Option „Happy“ zur Verfügung. Für fünf Euro extra im Monat erhalten Kunden jedes Jahr ein neues und subventioniertes „Top-Smartphone“. Allerdings verlängert sich die Vertragslaufzeit um weitere 24 Monate bei Nutzung der Option. Wer sich generell nicht auf lange Vertragslaufzeiten einlassen will und mit seinem aktuellen Smartphone noch zufrieden ist, für den kann auch eine Prepaid SIM-Karte interessant sein. Diese bieten inzwischen auch sehr gute Smartphone Tarife zum Beispiel für das iPhone.