Gregor 15.02.2016 14:09 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPhone 7: Zweiter Lautsprecher anstelle des 3,5 mm Kopfhöreranschlusses möglich

Das Gerücht, dass Apple beim iPhone 7 auf den langgedienten 3,5 mm Kopfhöreranschluss verzichten könnte, hält sich hartnäckig. Laut eines Berichts soll dieser angeblich einem zusätzlichen Lautsprecher weichen. Zudem soll der analoge Kopfhöreranschluss durch eine digitalen Variante via Lightning-Port ersetzt werden. Die aktive Geräuschunterdrückung soll bei den iPhone 7-Headsets allerdings nicht mit an Bord sein.

Wie die Kollegen von AppleInsider unter Berufung auf eine Analystenbericht von Barclays berichten, könnte an die Stelle des Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 ein zweiter Lautsprecher treten. Um das iPhone 7 mit Stereoklang auszustatten wäre ein weiterer Lautsprecher an der Unterseite des Apple-Phones denkbar. Einige Smartphones anderer Hersteller bieten bereits Stereosound, wobei die beiden Speaker oft an derselben Seite angebracht sind. In anderen Fällen sind die Lautsprecher auch an gegenüberliegenden Seiten platziert, was ein besseres Stereoklangbild im Querformat ermöglicht. Um den Speaker mit Energie zu versorgen, soll Apple einen zweiten Verstärker des Zulieferers Cirrus Logic verbauen wollen.

Lightning-Kopfhörer, Keine aktive Geräuschunterdrückung

Weiter ist dem Bericht der Barclays-Analysten Christopher Hemmelgam und Blayne Curtis zu entnehmen, dass das neue iPhone 7 mit Lightning-Earpods ausgestattet wird, die über den Lightning-Anschluss des Apple-Phones angeschlossen werden. Dafür könnte Apple eine Codec von Cirrus Logic beziehen, der den Einsatz eines solchen digitalen Anschlusses ermöglichen würde. Die digitalen Kopfhörer sollen jedoch entgegen einiger Gerüchte noch nicht über die aktive Noise-Canelling-Technologie verfügen, welche es ermöglicht Umgebungsgeräusche herauszufiltern. Laut des Berichts ist mit dem Feature nicht vor 2017 zu rechnen, was auf einen möglichen Einsatz beim Nachfolger iPhone 7s schließen lässt. Einen passenden Codec für die Earpods mit aktiver Geräuschunterdrückung könnte der iPhone-Hersteller ebenfalls von Zulieferer Cirrus Logic beziehen.