Sven 07.12.2016 10:22 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,00 Sterne

Apple Music knackt Marke von 20 Millionen Abonnenten

Über 20 Millionen Abonnenten kann der Musikdienst von Apple nun für sich verbuchen. Seit September sind Apples Zahlen zufolge somit 3 Millionen zahlende Kunden neu eingestiegen. Dem Musikmagazin Billboard verriet der für Inhalte zuständige Eddy Cue, dass der Schwerpunkt der Abonnenten klar auf Rapmusik läge. Im Hiphop-Bereich sei Apple Music klar die Nummer eins. Der Inhalte-Chef hatte ohnehin schon immer den Eindruck, dass diese Musikrichtung in den Charts unterrepräsentiert gewesen sei.

We’ve always thought that hip-hop was underrepresented both in iTunes and in the streaming chart. And more people listen to hip-hop now than ever before so we’ve done a lot of work in that area. – Eddy Cue

Apple Music kills iTunes Store

Weiter verriet Cue im Interview Details zum Konsumverhalten der Abokunden. Demzufolge haben 60 Prozent aller Apple Music-Kunden in den letzten 12 Monaten keine Inhalte im iTunes Store gekauft und geladen. Somit würde Apple Music einen entscheidenden Beitrag zur Kompensation der Umsatz-Ausfälle aus dem Verkauf von Musik leisten. Wie lange Apple überhaupt noch Musik zum Kauf anbietet, ist anhand der Zahlen eine spannende Frage.

Der Marktführer Spotify hat zuletzt im September Abo-Zahlen veröffentlicht. Satte 40 Millionen zahlende Kunden zählte der schwedische Branchenprimus. Im Gegensatz zu Apple Music bietet Spotify ein kostenloses, werbefinanziertes Abo an. Den Apple-Dienst kann man 3 Monate testen. Bucht man ihn über die Telekom (zum Angebot), kann man 6 Monate kostenlos Musik hören, bevor man zur Kasse gebeten wird.