Christoph 31.12.2015 14:17 Uhr
News von

3 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple Watch: Präziserer Zeitmesser als das iPhone

Die Apple Watch verfügt über eine viel genauere Zeitmessung als das iPhone. So zumindest lautet die Aussage von Apples Kevin Lynch, welcher im Rahmen eines Interviews nun erklärt, was die Apple Watch zu einem derart präzisen Zeitmesser macht.

Der Jahreswechsel steht vor der Tür und rund um die Welt werden Menschen wieder gebannt auf ihre Uhren bzw. Apple Watches starren, um den Countdown an Silvester runterzuzählen. Kevin Lynch, seines Zeichens Vice President bei Apple, erklärt jetzt in einem Interview mit Mashable, was hinter der präzisen Zeitmessung der Apple Watch steckt. Demnach sollen Apple Watch-Besitzer am genauesten über den Zeitpunkt des Jahreswechsels im Bilde sein. Vergleicht man die Zeitanzeiger zweier beliebiger Apple Uhren miteinander, wird man feststellen, dass die Sekundenzeiger im Gleichklang gehen, so Lynch.

Server sorgen für Verteilung der Zeitinformationen

Um zu gewährleisten, dass alle Apple Watches auch exakt gleich laufen, kommen rund um die Welt 15 Network Time Server zum Einsatz. Die Server sind allesamt in Gebäuden untergebracht, die über Antennen auf den Dächern verfügen, welche wiederum mit GPS Satelliten kommunizieren, die die Erde umkreisen und ihre Zeitinformationen vom U.S. Naval Observatory beziehen. Die Server kommunizieren diese Informationen über das Internet dann an die iPhones, welche diese via Bluetooth an die Apple Watch schicken.

Getestet wird die Genauigkeit der Apple Uhr im Übrigen mit High-Speed-Kameras, welche den Sekundenanzeiger der Smartwatch auf kleinste Verzögerungen hin untersucht. Laut Lynchs eigener Aussage sei die Apple Watch in Sachen Genauigkeit vier Mal besser als das iPhone. Wer also im Besitz einer Apple Watch ist, darf demnach mit den vielen anderen Apple Watch-Nutzern als erster ins neue Jahr starten – vorausgesetzt die Apple Smartwatch hält, was sie verspricht.